Die EU kritisiert das Vorgehen Trumps, Jerusalem als Hauptstadt Isaeal anzuerkennen, scharf. (Bild: keystone)

International

EU verurteilt Trumps Entscheidung zu Jerusalem scharf

Die EU hat die Entscheidung von US-Präsident Donald Trump, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen, scharf kritisiert. Sie habe «sehr Besorgnis erregende mögliche Auswirkungen», sagte die EU-Aussenbeauftragte Federica Mogherini am Donnerstag, 7., Dezember 2017, in Brüssel.

Die Entscheidung habe das Potenzial, «uns in noch dunklere Zeiten zurückzuschicken als die, in denen wir bereits leben». Die einzig «realistische Lösung» für den Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern müsse aus Sicht der EU auf Grundlage der Zwei-Staaten-Lösung erfolgen, sagte Mogherini weiter. Dies bedeute, dass Jerusalem «die Hauptstadt des Staates Israel und des palästinensischen Staates» sein müsse.

Trump hatte am Mittwoch, 6. Dezember 2017, mit der jahrzehntelangen Nahostpolitik seines Landes gebrochen und Jerusalem offiziell als Hauptstadt Israels anerkannt. Zugleich wies er das US-Aussenministerium an, sofort mit den Vorbereitungen für den Umzug der US-Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem zu beginnen. (sda afp)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*