Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 27. November 2017.

Basel

Neue Strassenschilder sollen Stadtgeschichte vermitteln

Wer durch Basel schlendert, trifft immer wieder auf Strassenschilder mit Namen berühmter Persönlichkeiten oder auf solche, die an historische Ereignisse erinnern. Anders als in anderen Städten stehen auf den Schildern in Basel aber keine Erklärungen zu den Namen oder Ereignissen. Das soll sich jetzt ändern.

Nach wem der Erasmusplatz benannt wurde, ist ja allgemein bekannt. Aber wer war noch mal Wilhelm His, dessen Strasse im St. Johann zu finden? Was haben seltsame Namen Trillengässlein, Wagdenhals, Elftausendjungfern-Gässlein oder Buremichelskopf zu bedeuten? Und wann genau waren eigentlich die Schlachten von Sempach und Marignano?

Kosten von rund 100’00 Franken

In Basel sollen nun die Strassenschilder mit entsprechenden Informationen ergänzt werden. Die maximal zweizeiligen Erläuterungen sollen der Bevölkerung und Touristen ein Stück Stadtgeschichte näherbringen.

Noch in diesem Jahr soll die Innenstadtachse zwischen Messeplatz und und Elisabethenanlage mit rund 30 erklärenden Strassenschildern versehen werden. Weitere Tafeln sollen in den nächsten Jahren etappenweise ersetzt werden. Priorität wird dabei Brennpunkten und Orten mit grossem Fussgängeraufkommen zugemessen. Es wird mit Gesamtkosten von rund 100’00 Franken gerechnet, die von Bau- und Verkehrsdepartement bereitgestellt werden.

Drei Regierungsräte, ein Strassenschild

Der Vorstoss dazu kam schon vor längerer Zeit vom damaligen CVP-Grossrat und heutigen Regierungsrat Lukas Engelberger. So kam, dass gleich drei Regierungsräte das erste kommentierte Strassenschild, das zur De Wette-Strasse, einweihten. Nebst Engelberger waren auch Baudirektor Hans-Peter Wessels sowie Baschi Dürr, dessen Justiz- und Sicherheitsdepartement der Nomenklaturkommission übergeordnet ist, mit dabei.

Die Regierungsräte Baschi Dürr, Lukas Engelberger und Hans-Peter Wessels haben heute das neue Strassenschild an der De Wette-Strasse eingeweiht. (Bild: Telebasel)

Wie aber kam diese Beschriftungsidee auf und was passiert nun mit den alten Strassenschildern? Telebasel hat nachgefragt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Auch interessant