Featured Video Play Icon
Der Telebasel Sportnews-Beitrag vom 15.11.17 mit BaselHead Co-Präsident Martin Steiger.

Basel

Row, Row, Row your boats

Der BaselHead ist der grösste Ruder-Event im deutschsprachigen Raum und findet am kommenden Wochenende, am 18. November 2017, zum achten Mal in Basel statt. Auch dieses Jahr trifft sich die Schweizer und internationale Ruder-Elite am Rheinknie.

BaselHead ist eine Achter-Regatta, also ein Wettrennen in achtköpfigen Ruderbooten. Der Event ist im Rudersport der Grösste im deutschsprachigen Raum und lockt seit nun acht Jahren nicht nur die Schweizer, sondern auch die internationale Ruder-Elite nach Basel.

Die 8. Ausgabe der internationalen Ruder-Regatta BaselHead verspricht ein
spektakuläres Kräftemessen in der Königsdisziplin des Rudersportes: Für die klassische Langstrecke und die Sprintwertung sind insgesamt 131 Boote gemeldet, davon 37 für die
Sprintwertung und 94 für die Langstrecke: ein neuer Teilnehmerrekord.

Um 10:30 Uhr geht’s los

Um 10:30 Uhr erfolgt der Start für den ‹Sprint des Rois›, eine Kurzstrecken-Regatta über 350 Meter, und um 14 Uhr wird das klassische Langstreckenrennen über 6,4 Kilometer gestartet. Für die beiden Rennen sind 131 Boote gemeldet,

Die Regatta auf dem Rhein ist sowohl für die Ruderinnen und Ruderer wie auch die Steuerleute sehr anspruchsvoll. Die Mannschaften starten beim Verfolgungsrennen über 6,4 Kilometer auf der Höhe der Klingentalfähre mit Zeitabständen von 20-Sekunden. Die erste Streckenhälfte muss rheinaufwärts gegen die Strömung und möglichst nah am Kleinbasler Ufer gerudert werden.

Rennleiter Matthias Schmitz über die Herausforderungen für die Steuerleute, welche im Internet ein Video zur Streckenbesichtigung anschauen können.

Nach der Wende führt die Strecke in der Rheinmitte zurück zur Start-/Ziellinie. Die Sprintwertung über 350 Meter wird wenige Meter oberhalb der Mittleren Brücke gestartet und endet ebenfalls auf der Höhe der Klingentalfähre.

Programm 8. BaselHead am 18. November 2017

10:30 Uhr Start ‹Sprint des Rois› oberhalb der Mittleren Brücke
12:00 Uhr Siegerehrung ‹Sprint des Rois› im Start-/Zielgelände
14:00 Uhr Start Langstrecke (Verfolgungsrennen über 6,4, km) auf der Höhe Kaserne
16:.00 Uhr Siegerehrung Langstrecke im Start-/Zielgelände

Favoriten und Lokalmatadoren

Mit dem Deutschland-Achter tritt der amtierende Weltmeister und Weltbestzeithalter diesen Samstag auf dem Rhein zur Titelverteidigung an. Bei den Männern ist der Deutsche Achter klarer Favorit. Dieser ist nicht nur amtierender Weltmeister, sondern hält auch die Weltbestzeit über 2000 Meter mit 5:18,68.

Die Deutschen gewannen schon im Vorjahr mit über 37 Sekunden Vorsprung auf den ersten Verfolger den BaselHead in ihrer Kategorie. Im deutschen Boot werden mit Martin Sauer, Felix Drahotta, Malte Jakschick und Richard Schmidt auch die vier Silbermedaillen-Gewinner der Olympischen Spiele in Rio sitzen.

Die Verfolger kommen aus neun Nationen, darunter Kadermannschaften aus der Schweiz, aus Frankreich und Ungarn sowie der Tschechischen Republik. Die stärksten Verfolger bei den Männern kommen mit der französischen National-Equipe und der Société Encouragement du Sport Nautique aus Frankreich sowie aus der Schweiz.

Im Boot des Schweizerischen Ruderverbandes sitzen mit Pascal Ryser, Fiorin Rüedi, Andri Struzina und Matthias Fernandez die amtierenden U23-Weltmeister im leichten Doppelvierer. Dieser wurde bei der letzten BaselHead-Ausgabe mit über zweieinhalb Minuten Rückstand auf die deutschen Gewinner Zehnter.

Mit dem Grasshopper Club Zürich und dem Crefelder Ruderclub sind auch der Schweizer Meister sowie der Sieger der Bundesliga am kommenden Samstag in Basel am Start. Der Crefelder RC wurde 2016 Neunter.

Die Lokalmatadoren vom Ruderclub Blauweiss Basel und vom Ruderclub Basel sind in allen fünf Kategorien (Männer und Frauen Elite, U19 Frauen und Männer, Master Frauen) vertreten. Der RC Rheinfelden startet im Master Männer als Lokalmatador und Titelverteidiger in die Regatta.

Bei den Frauen werden die mehrfachen BaselHead-Siegerinnen VK Slavia Praha aus der
Tschechischen Republik von der starken Konkurrenz aus dem eigenen Land sowie den
nationalen Auswahlen aus Deutschland und der Schweiz herausgefordert werden. Bei den
Junioren dürften sich das Schweizer Boot mit den U19 Weltmeistern im leichten Doppelvierer sowie der tschechische Juniorenachter den Kategoriensieg streitig machen.

Wie Könige

Als Hauptsponsor ist das Hotel Les Trois Rois»auch der Preisgeber für den Sprint. Diese Kategorie wurde letztes Jahr erstmals in der Geschichte des BaselHead eingeführt. Gewinner bekommen eine Übernachtung im 5-Sterne-Hotel Les Rois Rois während des BaselHeads im nächsten Jahr. Der Sprint wurde gegenüber dem letzten Jahr verkürzt. Neu ist er 350 Meter lang anstatt 700 Meter.

Schon vor dem Start des BaselHead 2017 gibt es das Dinner des Rois, das Abendessen der Könige, im Luxushotel. Anwesend sein werden da nicht nur die Athleten des deutschen Achters, sondern auch der Basler Olympiasieger Simon Niepmann und Jeannine Gmelin (Skiff-Weltmeisterin).

Mehr Infos zur ganzen Veranstaltung BaselHead sehen Sie hier. Die detaillierte Startliste können Sie hier einsehen.

Mehr dazu in Telebasel Sport ab 18:40 Uhr.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zum Herunterladen:
Startliste BaselHead 2017

Mehr aus dem Channel

Auch interessant