Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 14. November 2017.

Baselland

Rund um die Uhr mit dem kranken Haustier in die Klinik

Die Region Basel erhält eine 24-Stunden-Notfallklinik in Münchenstein. Die Tierklinik-Gruppe VETtrust will damit die medizinische Versorgung von Haustieren im Dreiländereck ausbauen. Im Herbst 2018 soll die Klinik eröffnet werden.

«Mit der Tierklinik entsteht in Basel eine neue Klinikstruktur, welche die medizinischen Dienstleistungen für Haustiere rund um die Uhr ausbaut», wird der zukünftige Klinikleiter und Tierarzt Tobias Vögtli in einer Medienmitteilung der VETtrust AG vom Dienstag, 14. November 2017, zitiert. «Ein solches Kompetenz- und Dienstleistungszentrum» gebe es bisher in der Region nicht.

«Es wird unsere Aufgabe sein, die für jeden Tierhalter und jedes Tier individuell beste Behandlungsoption zu definieren», heisst es weiter. Mit modernsten Mitteln sollen die Behandlungen umgesetzt werden.

TÜZ in Klinik integriert

Die Tierklinik-Gruppe VETtrust investiere rund vier Millionen Franken, ausserdem tragen lokale Tierärzte und Spezialisten die neue 24-Stunden-Notfallklinik an der Bottmingerstrasse 65 in Münchenstein mit. Das Tierärztlichen Überweisungszentrums (TÜZ) in Tenniken werde in die neue Klinik integriert.

Der Rohbau sei gemäss Medienmitteilung bereits abgeschlossen und rund zehn Monate dauere es noch, bis der Innenausbau abgeschlossen sei. Im September 2018 werde die Klinik mit etwa 30 Angestellten eröffnet.

Mit dem Autolift in die Klinik

Auf zwei Stockwerken wird die Klinik gebaut: Im ersten Stock wird es den Warteraum, Sprechzimmer und Aufenthaltsräume für stationäre Patienten geben. Im zweiten Stock sollen Administration, Behandlungszimmer (OP) und die Schlafräume für Mitarbeitende unterkommen. Im Erdgeschoss werden ein Coop-Pronto und eine Tankstelle untergebracht.

Die grosse Besonderheit des Gebäudes: Mit einem Autolift können die Transportfahrzeuge direkt von der Strasse in die Klinikräume gehoben werden.

Laut Medienmitteilung soll ein «spezieller Begegnungsraum» errichtet werden, der es den Tierhaltern ermöglicht, mit ihren kranken Tieren Zeit verbringen zu können. Ebenfalls werde ein gesonderter Raum zum Einschläfern der Tiere zur Verfügung stehen, «der einen ruhe- und würdevollen Abschied ermöglicht.»

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Auch interessant