Roger Federer gewinnt in drei Sätzen. (Bild: Keystone)

International

Federer vs. Zverev: der Live-Ticker

Am Dienstagabend, 14. November 2017, spielte Roger Federer (ATP 2) sein zweites Spiel an den diesjährigen ATP Finals. Nachdem er gegen Jack Sock in zwei Sätzen gewann, besiegte er nun mit Alexander Zverev die Nummer drei der Welt mit 7:6, 5:7, 6:1. Hier der Live-Ticker zum Nachlesen:
Spielstand Roger Federer gegen Alexander Zverev
Roger Federer
7:6 (8:6) 5:7 6:1
Das Spiel ist beendet
Alexander Zverev
Spielende

Mit diesem Dreisatzsieg hat sich der Maestro vorzeitig für die Halbfinals der ATP Finals qualifiziert.

Man darf sich nach der Aufgabe von Rafael Nadal fragen, wer den Schweizer noch stoppen kann.

Damit ist dieser Ticker beendet. Den nächsten Live-Ticker gibt es schon bald: Roger Federer spielt am Donnerstag sein drittes Gruppenspiel gegen Marin Cilic.

Ich bedanke mich bei Ihnen, dass Sie bei uns mitgefiebert haben und wünsche Ihnen noch eine gute Nacht.

Bis zum nächsten Mal!

7:6 (8:6) | 5:7 | 6:1

Alexander Zverev nimmt volles Risiko, wird aber nicht belohnt. Es steht 30:30. Damit fehlen Roger Federer nur noch zwei Punkte.

Doch der folgende Return von Federer fliegt ins Netzt, damit steht es 40:30 für Zverev.

Zwei Fehler des Deutschen später und Roger Federer hat den ersten Matchball.

Mit einem Doppelfehler beendet Zverev das Match und der Schweizer gewinnt den 3. Satz 6:1.

7:6 (8:6) | 5:7 | 5:1

Roger Federer lässt ein wenig nach und schon wieder ist Alexander Zverev dran. Er spielt sich einen Breakball heraus, den der Schweizer aber abwehren kann.

Was für ein Punkt!!!! Von Beiden. Zverev bringt alles zurück, bis er um Millimeter verzieht.

Es ist mehrmals Einstand, doch Zverev kommt nicht mehr zu einem Breakball. Roger Federer holt sich schliesslich das Game zum 1:5. Damit fehlt dem Maestro nur noch ein Game zum Matchgewinn.

7:6 (8:6) | 5:7 | 4:1

Nach 40:0-Führung für Zverev lässt er Roger Federer wieder heran kommen. Mit drei Fehlern schenkt der Deutsche Federer den Einstand.

Nach einem weiteren Zverev-Fehler heisst es Breakball Federer.

Mit dem vierten Vorhandfehler schenkt Zverev dem Maestro das zweite Break im dritten Satz. Das dürfte es gewesen sein.

7:6 (8:6) | 5:7 | 3:1

Der Maestro bestätigt sein Break locker und gewinnt das Aufschlagspiel gleich zu null.

7:6 (8:6) | 5:7 | 2:1

Der Schweizer beginnt das Returnspiel stark. Es steht 0:30 für den Baselbieter bei Aufschlag Zverev.

Mit einer druckvollen Vorhand zwingt der Schweizer Zverev zu einem Fehler und bekommt einen Breakball.

Und diesen nutzt er auch. Er legt im dritten Satz mit Break vor.

7:6 (8:6) | 5:7 | 1:1

Der Maestro beginnt ebenfalls stark und holt sich sein Aufschlagspiel ohne grosse Mühe.

7:6 (8:6) | 5:7 | 0:1

Der Deutsche beginnt gut und hat nach wie vor eine gute Länge in seinen Schlägen. Er holt sich sein erstes Aufschlagspiel und führt im dritten Durchgang.

7:6 (8:6) | 5:7

Dank der Netzkante holt sich Alexander Zverev den ersten Punkt bei Aufschlag Federer. Mit einem nächsten Fehler vom Maestro heisst es bereits 0:30 gegen Federer. Und mit einem Ball der gerade ein paar Meter hinter die Grundlinie fliegt, gesteht er dem Deutschen gerade drei Satzbälle zu.

Den ersten Satzball macht der Schweizer durch gütiger Mithilfe von Zverev wett.

Und noch ein Vorhandfehler hinterher und der Deutsche hat nur noch einen Satzball.

Mit einem Vorhandfehler schliesst Federer den zweiten Satz ab und wir gehen in den dritten Durchgang.

7:6 (8:6) | 5:6

Im Stand von 30:0 für Zverev beim eigenen Aufschlag hadert der Baselbieter mit sich selber.

Schlussendlich gewinnt Alexander Zverev das Game zu 15. Jetzt muss Roger Federer halten, um auch im zweiten Satz ins Tie-Break zu kommen.

 

7:6 (8:6) | 5:5

Der Maestro bringt sein Aufschlagspiel leicht zu null durch,. Auch in diesem Satz gibt es also eine Verlängerung.

7:6 (8:6) | 4:5

Dank einer hauchdünnen Hawk-Eye-Entscheidung und einem weiteren Punkt holt sich der Deutsche das Game zum 5:4.

7:6 (8:6) | 4:4

Mit einem wunderschönen Stoppball holt sich Roger Federer den ersten Punkt seines Aufschlagspiel.

Alexander Zverev ist aber am Schweizer dran. Es steht 30 Beide.

Breackchance für Alexander Zverev: Der Schweizer versucht den 1.91 cm grossen Mann zu überloben. Dies gelingt aber nicht und der Deutsche bekommt einen Breakball.

Dieser macht den Schweizer aber wieder wett. Mit einem weiteren Punkt am Netz holt sich der Schweizer sein Aufschlagspiel doch noch.

7:6 (8:6) | 3:4

Es schleichen sich nun auf beiden Seiten einige Fehler mehr ein, als noch im ersten Satz. Allerdings war das auch zu erwarten, da man das hohe Niveau im ersten Satz nicht durchhalten kann. Alexander Zverev holt sich sein Aufschlagspiel und führt wieder.

7:6 (8:6) | 3:3

Roger Federer holt sich sein Aufschlagspiel souverän und gleicht wieder aus.

7:6 (8:6) | 2:3

Der Maestro beginnt sein Returngame stark und gewinnt den ersten Punkt. Doch der Deutsche haltet dagegen und holt sich das Aufschlagspiel schlussendlich souverän. Alexander Zverev führt nun mit 2:3.

7:6 (8:6) | 2:2

Mit einem Doppelfehler lässt Federer Alexander Zverev in sein Aufschlagspiel kommen.

Kurz darauf erspielt sich der Deutsche eine Breackchance.

Mit einem super Ballwechsel kann Federer Diesen aber abwehren.

Roger Federer spielt ein Stoppball. Dieser birgt aber keine Gefahr für Zverev und der Deutsche holt sich die nächste Breakchance.

Mit einem Ass macht der Maestro die Breackchance zunichte. Doch gleich wieder sieht er sich mit einem Breakball konfrontiert.

Diesmal nutzt der Jungstar die Chance und gleicht zum 2 Beide aus.

Alles wieder offen im zweiten Durchgang.

7:6 (8:6) | 2:1

Der Deutsche fängt sich wieder ein wenig und verkürzt auf 2:1.

7:6 (8:6) | 2:0

Roger Federer bekundet keine Mühe bei eigenem Aufschlag und bringt sein Servicegame zu null durch.

7:6 (8:6) | 1:0

Alexander Zverev scheint vom Verlust des ersten Satzes sichtlich mitgenommen zu sein. Er lässt den Maestro gerade mit 0:40 bei eigenem Aufschlag in Führung gehen.

Wenig später realisiert der Schweizer das erste Break in diesem Match.

7:6 (8:6)

0:1 Roger Federer beginnt mit einem Fehlstart in das Tiebreak: Er gibt sein ersten Aufschlag gleich ab und liegt mit Mini-Break zurück.

0:2

0:3 Alexander Zverev bringt seine beiden Aufschläge durch

0:4 Auch der zweite Aufschlag von Federer kann Alexander Zverev gewinnen und führt bereits mit zwei Mini-Breaks

1:4 Roger Federer holt sich sein erster Punkt bei eigenem Aufschlag

2:4 Das erste Mini-Break hat er wieder gut gemacht, beim Seitenwechsel heisst es 2:4 für den Deutschen

3:4 Und alles ist wieder in der Reihe: Roger Federer holt sich das zweite Mini-Break zurück

4:4 Mit einem Netzroller gleicht der Schweizer aus

5:4 Mit dem fünften Punkt in Folge kann Roger Federer das erste Mal im Tie-Break vorlegen, es ist aber alles noch offen

5:5 Mit einem super zweiten Aufschlag kann Alexander Zverev ausgleichen

5:6 Federer schlägt den Ball neben das Feld –> Satzball Alexander Zverev, allerdings bei Aufschlag Federer

6:6 Gerade noch einmal gut gegangen: Roger Federer gleicht aus

7:6 Alexander Zverev haut den Ball über die Seitenlinie: Satzball Federer bei Aufschlag Zverev

8:6 Roger Federer holt sich dank Fehler von Zverev den ersten Satz

6:6

Glückliches Händchen vom Schweizer: Nach einem Netzroller des Baselbieters gibt es ein Duell am Netz. Dieses gewinnt Roger Federer zum 30 Beide.

Alexander Zverev holt zwar den darauffolgenden Punkt, doch mit einer wunderschönen Rückhand crosscourt kann Roger Federer auf 40 Beide ausgleichen.

Der Ball von Zverev fliegt ein bisschen zu weit und Roger Federer bekommt eine Breakchance.

Diese kann der Schweizer allerdings nicht verwerten.

Nach einer Challenge vom Deutschen und dem Einsatz von Hawk-Eye, kommt Federer zum nächsten Breakball.

Dieser wehrt der Deutsche kurios und glücklich ab: Mit einem Netzroller.

Dann kann sich Alexander Zverev den Vorteil verschaffen und holt sich das Game. Wir gehen ins Tie-Break!

6:5

Der Maestro lässt Alexander Zverev zwar in sein Aufschlagspiel hinein kommen. Im Stand von 30:30 legt er aber noch einmal eine Schippe nach und entscheidet das Game für sich.

5:5

Der Maestro beginnt gut in sein Returnspiel. Er holt sich den ersten Punkt zum 0:15.

Danach überzeugt der Deutsche wieder mit seinem ersten Aufschlag, welcher fast immer im Feld ist. Somit steht 5:5 und wir haben einen Longset.

5:4

Auch der Deutsche Jungstar kommt nicht wirklich in das Aufschlagspiel des Schweizers hinein. Roger Federer legt wieder vor und gewinnt sein Servicegame zu null.

4:4

Überzeugende Leistung von Alexander Zverev. Er holt sich sein Aufschlagspiel wieder zu null. Jetzt geht es schnell vorwärts.

4:3

Auch Roger Federer gewinnt sein Aufschlagspiel. Er legt wieder vor. Es ist aber alles in der Reihe im ersten Durchgang.

3:3

Der Deutsche holt sich sein Aufschlagspiel zu null.

3:2

Alexander Zverev ist am Aufschlag des Maestros dran. Er führt zwischenzeitlich mit 15:30, ehe Roger Federer sein Aufschlag doch noch durchbringen kann.

Beide Spieler zeigen in dieser Startphase Tennis auf sehr hochem Niveau.

2:2

Auch Alexander Zverev holt sich sein zweites Aufschlagspiel. Er bekundet aber ein wenig mehr Mühe als Roger Federer zuvor.

2:1

Diesmal geht es schnell. Roger Federer holt sich das Game souverän zu null.

1:1

Auch Roger Federer kann sich im ersten Aufschlagspiel des Deutschen einen Vorsprung heraus spielen.

Nach 0:30 für den Schweizer kann sich Alexander Zverev aber steigern. Dennoch muss er, wie vorhin Federer, über Einstand.

Nach dem zweiten Mal Einstand kommt Roger Federer dank einem Fehler vom Deutschen zu seinem ersten Breakball. Doch Alexander Zverev macht ihn mit einem Ass zunichte. Gefolgt von einem zweiten Ass und einem guten ersten Aufschlag holt sich der Deutsche ebenfalls sein erstes Aufschlagspiel.

1:0

Der Maestro startet mit Aufschlag. Er kommt aber gerade heftig unter Druck. Alexander Zverev spielt sich gerade drei Breakchancen heraus.

Mit dem Aufschlag kann Roger Federer jedoch alle drei Breackbälle abwehren. Es ist Einstand.

Danach holt sich der Baselbieter das Game dennoch.

Gute Ausgangslage

Roger Federer gewann sein erstes Spiel an den ATP Finals gegen Jack Sock. Der Amerikaner gewann heute sein zweites Spiel gegen Marin Cilic. Damit könnte sich Roger Federer heute mit einem Sieg bereits die vorzeitige Qualifikation für die Halbfinals sichern.

Direktduelle

Die Beiden haben insgesamt vier Mal gegeneinander einen Ernstkampf bestritten. Die Bilanz ist ausgeglichen, beide Spieler konnten zwei Duelle für sich entscheiden.

Die letzte Begegnung war im August an den ATP Masters 1000 in Kanada. Dort gewann der junge Alexander Zverev gegen den Maestro mit 6:3 und 6:4. Doch Roger Federer war dann nicht in Besitz seiner vollen Kräfte und liess das folgende Turnier dann auch aus, damit er für die US Open wieder fit genug war.

Die bisherigen Partien zwischen Roger Federer und Alexander Zverev:

  • Jahr     Turnier                                        Gewinner                     Resultat
  • 2016     ATP Masters 1000 Italien       Roger Federer            6:3, 7:5
  • 2016     Halle, Deutschland                  Alexander Zverev      7:6 (7:4), 5:6, 6:3
  • 2017     Halle, Deutschland                  Roger Federer            6:1, 6:3
  • 2017     ATP Masters 1000 Kanada     Alexander Zverev      6:3, 6:4

 

Damit ist Alexander Zverev einer von vier Spieler, welcher Roger Federer in seinem guten Comeback-Jahr 2017 einmal bezwingen konnte. Es dürfte also eine enge Angelegenheit werden.

Roger Federer (ATP 2)

Der Baselbieter hat nach dem endtäuschenden Verletzungsjahr 2016 im Januar dieses Jahres sein Comeback gegeben. Und was für Eines: Mit dem Gewinn der Australian Open überraschte er alle Experten und Fans. Das Jahr 2017 ging für den Maestro erfolgreich weiter. Er holt insgesamt sieben Trophäen, unteranderem seinen zweiten Grand Slam-Sieg in diesem Jahr in Wimbledon. Seine Saisonbilanz ist mit 49 Siege zu nur 4 Niederlagen besser als jene Bilanz von Alexander Zverev.

Da Roger Federer das ATP Master 1000 von Paris ausliess, war sein letztes Match das gegen Juan Martin Del Potro im Final der Swiss Indoors Basel Ende Oktober. Er gewinnt es mit 6:7 (5:7), 6:4 und 6:3.

Der Schweizer ist momentan die Weltnummer zwei hinter Rafael Nadal. Der Spanier ist in diesem Jahr nicht mehr vom Thron wegzustossen, da sein Vorsprung zu gross ist. Auch wenn er bereits die ATP Finals abbrechen musste wegen starker Schmerzen.

ATP Rangliste (Stand 14.11.2017):

  • Nr.  Name                               Punkte
  • 1      Rafael Nadal                  10’645
  • 2     Roger Federer                9’205       
  • 3     Alexander Zverev           4’610
Alexander Zverev (ATP 3)

Der erst 20-jährige Deutsche hat sich bereits an der Weltspitze des Tennis etabliert. Seine Saisonbilanz ist mit 54 Siegen zu 20 Niederlagen gut. Er konnte 2017 fünf Titel sammeln. Davor gelang ihm nur gerade einen Titelgewinn.

Das letzte Match spielte der Jungstar vor etwa zwei Wochen an den ATP Masters 1000 in Paris. Er unterlag im Sechszentelfinal Robin Haase in drei Sätzen mit 6:3, 2:6 und 2:6.

Im Moment hat der Deutsche seine beste Platzierung in der Weltrangliste der ATP inne. Als Weltnummer drei, darf er sich auch zu den Favoriten für den Titel an den diesjährigen ATP Finals zählen. Sein wohl grösster Kontrahenten: Sein Gegener heute – Roger Federer.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel

Auch interessant