Partner Content

Pandan – der neue Superfood-Trend

In Asien gilt ‹Pandan› bereits seit geraumer Zeit als das Superfood der Zukunft. Nun haben die giftgrünen Blätter auch die USA und Europa erreicht. Hierzulande läuft das Gewächs der Avocado und der Matcha langsam aber sicher den Rang ab.

Seit Jahren sind die ostasiatischen Blätter der immergrünen Pflanze ‹Pandanus amaryllifolius› als Würzmittel beliebt. Auch in den USA und Europa erfreut sich Pandan immer grösserer Beliebtheit. Das giftgrüne Gewächs gilt in seinem Heimatland seit Jahren als Superfood. Dort gilt sie in Kombination mit traditionellen Reis-, Fisch- und Fleischgerichten als kulinarischer Hit.

Kalorienarmer Allrounder

Auf den ersten Blick machen diese palmenartigen Blätter einen unscheinbaren Eindruck. Das Äussere trügt, denn die Blatter haben einen vanilleähnlichen und leicht nussigen Geschmack. Auch als Würzmittel von Desserts oder Tee liegt die Pflanze voll im Trend.

Die grüne Pflanze gilt als gesunder und kalorienarmer Allrounder. Bei Fleisch- und Fischgerichten werden die frischen Blätter mitgekocht, oder Fisch- und Fleischstücke werden in die Blätter eingepackt und in diesen gedämpft, gegart oder frittiert. Bei uns sind die Blätter tiefgekühlt oder als Paste in Asiamärkten erhältlich – gut zu verwechseln mit der scharfen Wasabi-Paste. Auch für diverse Süßspeisen sind sie in der malayischen oder thailändischen Küche eine beliebte Zutat. Mit etwas Pandan-Extrakt wird ein normaler Kuchen auch hierzulande zum giftgrünen Hingucker.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel

Auch interessant