International

Breakdance-Weltmeister kommt aus Holland

Der Holländer ‹Menno› holt sich im heimischen Amsterdam den Titel an der Breakdance-Weltmeisterschaft. Wir waren vor Ort und haben das Spektakel verfolgt.

Im 2017 heisst es vor rund 3000 Fans wieder «Showdown». Die Créme de la Créme der Breakdance-Szene trifft sich im Hause Amsterdam –  und der Pott bleibt am Ende in Amsterdam! ‹Menno› heisst der neue Champion des ‹BC One World Final›.

Der neue Tanz-Gott aus Holland

Mit seiner Performance aus athletischen Elementen, kämpft Menno sich an die Spitze der Weltelite. Kein Wunder: Der Hexenkessel in Amsterdam tobte nach dieser Darbietung. Eine Sensation: Kaum einer hielt dies für möglich. Der Holländer behielt die Favoriten aus Japan und Süd-Korean, die mit ihren perfekten Saltos oder Akrobatik die Szene zurzeit beherrschen, in Schach. Seit dem ersten Battle zog Menno die heimischen Fans und auch die Jury in seinen Bann. Der Holländer verwandelte die Arena in ein Hexenkessel.

In den ersten KO-Runden zeigt sich Menno von seiner coolen Seite und überzeugt die Jury mit seiner perfekt sitzenden Performance.
Runde für Runde kämpfte sich der Einheimische weiter vor. Mit von der Partie war auch seine Familie – die ihn  offensichtlich zu Topleistungen beflügelte. Erstmals überhaupt, war auch Menno’s Mutter an einem Grossanlass wie diesem dabei.

Im Finale trifft der Holländer auf ‹Wing› aus Südkorea. Im Endfight um den WM-Gürtel

Die Arena tobt! Der Lokalmatador betritt die Arena:

Die Highlights des Finals:

Und Menno nach dem Sieg:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*