(Symbolbild: KEYSTONE/Gaetan Bally)

Basel

Spielplatz-Gebäude abgebrannt

Auf einem Spielplatz im Basler Iselin-Quartier ist am Freitagabend ein Brand ausgebrochen. Ein Holzhaus, in dem Spielplatz-Material gelagert war, brannte ab. Es entstand grosser Sachschaden. Verletzt wurde laut Angaben der Staatsanwaltschaft niemand. Die Brandursache ist unklar.

Anwohner des Robi-Spielplatzes an der Felsplattenstrasse alarmierten gegen 19.45 Uhr die Rettungskräfte, wie es in einer Mitteilung der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt hiess. Als die Feuerwehr eintraf, stand eines von zwei Holzgebäuden auf dem Areal im Vollbrand.

Die Rettungskräfte kämpften gut zwei Stunden lang gegen die Flammen. Der Feuerwehr gelang es, ein Übergreifen des Feuers auf Teile des zweiten Gebäudes zu verhindern.

Personen kamen keine zu Schaden. Zum Zeitpunkt des Brandes war der Spielplatz geschlossen. Es befanden sich weder Kinder noch das Aufsichtspersonal auf dem Areal. Zwei Strassen in dem Gebiet wurden während des Feuerwehreinsatzes vorübergehend gesperrt.

Die Brandursache wird abgeklärt. Die Staatsanwaltschaft leitete eine Untersuchung ein. Die Polizei sucht Zeugen.

(sda)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Auch interessant