Roger Federer spielt an den Swiss Indoors die erste Geige. (Bild: Facebook/baselsinfonietta)

Basel

Alles dreht sich um King Roger

Vor seinem ersten Spiel an den Swiss Indoors ist der König des Tennis' überall in den Sozialen Medien anzutreffen: Sei es beim Geige spielen oder in Begleitung eines Roboters.

Roger Federer trifft in der 1. Runde der Swiss Indoors auf Frances Tiafoe. Am Dienstag spielt der Maestro an seinem Heimturnier gegen den jungen US-Amerikaner. Doch bevor es auf dem Tennis-Court losgeht, dreht der Baselbieter noch einige Runden in den Sozialen Medien.

Roboter-Freund

Im jüngsten Werbespot von Jura schmettert der Tennis-Star mit einem holzigen Schneidbrett einem Roboter Tennisbälle an den Kopf, nachdem dieser ihm Kaffee aus Kapseln angeboten hat. Federer entscheidet sich dann für einen Kaffee aus frisch gemahlenen Bohnen.

(Video: Facebook)

Am Mittwoch postete der 36-Jährige auf seiner Facebook-Seite bereits ein Foto seines neuen Freundes:

Erste Geige

Beim Facebook-Post von Basel Sinfonietta übernimmt Federer ‹die erste Geige›. Das Orchester spielt am ‹Super Monday› neben Superstar Amy Macdonald in der Joggelihalle und möchte so «den Grundton für Roger Federers achten Turniersieg an den Swiss Indoors» setzen.

Telebasel zeigt am Montag, 23. Oktober 2017, von 17:30 bis 18:30 Uhr die Eröffnungszeremonie live im TV und auf telebasel.ch.

Aufeinandertreffen mit Jugendfreund

«So glücklich, zurück in der Schweiz zu sein», schreibt King Roger zum Bild mit seinem Jugendfreund, Marco Chiudinelli, auf Twitter. Beide starteten ihre Karrieren beim TC Old Boys in Basel.

Chiudinelli beendet nach den Swiss Indoors seine Karriere als Tennis-Profi. Die finale Entscheidung aufzuhören, habe einerseits auf dem schlechten Asien-Tourerlebnis andererseits aber auch auf Gesprächen mit Roger Federer sowie mit Davis-Cup-Captain Severin Lüthi basiert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Was geschah bisher

Mehr aus dem Channel

Auch interessant