(Bild: keystone)

Schweiz

Mehr Schein als Sein auf Instagram

Produktplatzierungen und Werbung mithilfe sogenannter Influencer auf den sozialen Medien boomt. Nun zeigt eine Statistik: Die Mehrheit der Gefolgschaft dieser Influencer sind fake.

Sogenannte Influencer auf Instagram und Co. verdienen durch die gezielte Platzierungen von Produkten grosse Mengen an Geld. Für die Konzerne ist das Werbung des 21. Jahrhunderts. Damit man allerdings ein sogenannter Influencer sein darf und kann, braucht man eine Mindestanzahl von Followern. Je mehr Reichweite ein Influencer hat, desto grösser die Reichweite für die Werbung.

Jeder dritte Follower fake

Eine Recherche von ‹SRF Data› zeigt nun aber, dass praktisch jeder dritte Follower eines Schweizer Influencers fake ist – sprich keine reale Person hinter dem Account steckt. Die Reportage nahm die 115 Instagram-Konten und deren gesamhaft sieben Millionen Follower genauer unter die Lupe und fand heraus, dass 26 bis 31 Prozent der Gefolgschaft unecht ist.

Dabei unterscheiden sich aber die Influencer untereinander gehörig: Einige haben mehr als 50 Prozent an ‹Fake Followern›, während ein Grossteil der Instagram-Stars weniger als 25 Prozent gekauft hat.

Hier die Liste der Top-Influencer des SRF:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel

Auch interessant