Carolin aus Birsfelden will das Herz von Bachelor Joel Herger erobern. (Bild: 3+)

Region

Das ist die einzige Basler Bachelor-Kandidatin

Die 23-jährige Carolin aus Birsfelden buhlt ab nächstem Montag, 16. Oktober 2017, mit weiteren 20 Kandidatinnen um den Bachelor Joel Herger. Ihre Geheimwaffe: Ihr Temperament.

Eigentlich hatte die junge Baselbieterin mit Wurzeln in Venezuela nie an einen Auftritt bei ‹Der Bachelor› gedacht. Ab Montag, 16. Oktober 2017, kämpft sie nun aber um die Rosen des Bachelors. Eine Entscheidung, die sie auch im Nachhinein nicht bereut.

Carolin ist die einzige Kandidatin aus der Region Basel:

Nein. Sie habe sich nicht selber bei ‹3+› als Bachelor-Kandidatin angemeldet. «Ich wurde in der Steinenvorstadt von zwei Casting-Agenten der Sendung angesprochen», sagt die Coiffeuse aus Birsfelden. Als sie anschliessend das Casting erfolgreich absolvierte, sei die Vorfreude gross gewesen. «Ich freute mich einen schönen Mann kennenzulernen.»

Und die 23-Jährige schwärmt: «Er hat blaue Augen, so wie ich es mag. Dazu kommt noch sein blondes Haar.» Demnach passte Joel bereits zu 70 Prozent zu ihr, sagt sie.

«Ich stehe auf reifere Männer»

Dass der Beau aus der Innerschweiz elf Jahre älter ist wie Carolin, spiele für sie keine Rolle. Denn: «Ich finde ältere Männer reifer. Die wissen bereits, was sie im Leben wollen», sagt Carolin. Trotz ihrer Vorliebe für erfahrene Männer: «34 Jahre war denn doch gerade die Schmerzgrenze.» Und jüngere Männer hätten durchaus auch ihre Qualitäten.

Und wie will die junge Baselbieterin den Bachelor bis zur letzten Sendung eine Rose entlocken? «Ich sehe gut aus und bin eine mega liebe Person. Auch wenn ich etwas temperamentvoll sein kann. Zudem bin ich spontan und eine treue Person.» Ob das alles Joel als Argumente ausreichen?

Dass sie treu sein könne, habe sie bei ihrer letzten und ersten grossen Liebe bereits bewiesen. Seit einem Jahr sei die «feurige Latina» zwar wieder single, mit ihrem Ex-Freund, sei sie aber vier bis fünf Jahre zusammen gewesen. «Wir haben uns sehr geliebt», so die 23-Jährige. Warum die Beziehung auseinanderbrach, möchte Carolin jedoch nicht verraten. Vielleicht verrät sie es ja dem Bachelor in der Sendung?

Zwischen Venezuela und der Schweiz

Carolin zählt die Region Basel seit sieben Jahren zu ihrem Zuhause. Bis zu ihrem 16. Lebensjahr, lebte sie in Venezuela bei ihrer Mutter. Ihre Eltern leben schon lange getrennt, ihr Vater im Baselbiet, ihre Mutter in Südamerika. Vor sieben Jahren habe sie sich bei einem Besuch ihres Vaters für die Schweiz entschieden. «Der Start war nicht ganz einfach. Mittlerweile habe ich aber viele Freunde und fühle mich sehr wohl hier.» Ihre restliche Familie in Venezuela besucht sie trotzdem regelmässig, «aber zu wenig oft».

Vorfreude auf den Sendestart

Seit Mittwoch, 11. Oktober ist bekannt, dass Carolin eine der 21 Kandidatinnen der neuen Bachelor-Staffel sein wird. Die Reaktionen aus ihrem Umfeld.: «Es gab natürlich auch negative Stimmen aus meinem Freundeskreis. Sie meinten, dass ich so etwas nicht nötig hätte.» Trotzdem freut sich die Birsfeldnerin die Sendung mit ihren Mitstreiterinnen zu verfolgen.

Am Montag, 16. Oktober rollt also die bereits sechste Staffel von ‹Der Bachelor› an. Und Carolin sagt: «Ich stehe nach wie vor zu meinem Entscheid mitgemacht zu haben.» Sie sagt aber auch: «Vielleicht hätte ich manchmal etwas mehr überlegen sollen, was ich sage.» Da kann man ja gespannt sein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Was geschah bisher

Mehr aus dem Channel

Auch interessant