Featured Video Play Icon
Arnold ‹The Cobra› Gjergjaj im Talk vom 29. September 2017.

Basel

Will ‹The Cobra› immer noch Weltmeister werden?

Arnold ‹The Cobra› Gjergjaj ist Schwergewichts-Europameister von 2014 und 2015. Sein Ziel war stets einmal Weltmeister zu werden. Einige Rückschläge musste der bald 33-Jährige jedoch einstecken. Ob er immer noch an seinem Ziel festhält, erzählt er uns im Telebasel Talk am Freitagabend, ab 18:40 Uhr.

‹The Cobra› ist der beste Schweizer Boxer aller Zeiten. Der Baselbieter Profiboxer kommt aus einer längeren Pause, da ihm anfangs Jahr das Zwerchfell riss.

Die konservative Therapie sowie die Umstellung der Ernährung hätten zu einem guten Heilungsverlauf beigetragen, heisst es in einer Mitteilung von Arnold Gjergjajs Manager, Angelo Gallina. Auch die Geburt seines Sohnes Rio-Kastriot habe wohl dazu beigetragen, dass sich ‹The Cobra› gut erholt habe.

Der 32. Boxkampf sei nun in Planung. Vorgesehen ist laut Mitteilung ein Aufbaukampf am 9. Dezember 2017 im Grand Casino Basel. Ab Oktober werde der Baselbieter einen Teil seiner Vorbereitung im Boxcamp Tirol unter der Führung von Konditionsspezialist Jopo Pötschger abhalten.

Am Freitagabend besucht uns Gjergjaj im Telebasel Talk. Wir sprechen mit ihm über seine Zukunftspläne. Uns nimmt es wunder, ob er seine Ziele angepasst hat, da er jetzt Vater geworden ist und bald seinen 33. Geburtstag feiern wird oder ob sein Ziel Weltmeister zu werden immernoch in Takt ist.

Der letzte Beitrag von Telebasel vom 6. März 2017 mit Arnold Gjergjaj an der diesjährigen Fasnacht. (Video: Archiv Telebasel)

Der Werdegang von Arnold ‹The Cobra› Gjergjaj

Arnold Gjergjaj begann als Kind mit dem Ringen. Er wechselte aber später zum Kickboxen, um schlussendlich beim Boxen zu landen. Seine grössten Erfolge waren die beiden Europameistertitel von 2014 und 2015. Damit ist er der erste Titelhalter in der Schwergewichtsklasse, welcher unter der Schweizer Boxlizenz kämpft.

Trainiert wird Arnold Gjergjaj von Beat Ruckli und Angelo Gallina. Der Letztere ist auch sein Manager. Sein Kampfname ‹The Cobra› kommt nicht etwa von seiner Liebe zu Schlangen. Ganz im Gegenteil, der Baselbieter fürchtet sich vor Schlangen. Der Name entsteht durch seine Schlaggeschwindigkeit. Er schlägt so schnell zu, wie die Giftschlange Kobra zubeissen kann: Mit knapp 45 km/h.

In seinem ersten Titelverteidigungskampf zeigte ‹The Cobra› auch seine defensiven Qualitäten. Trotz gedoptem Gegner, einer gebrochenen Hand und einem Trommelfellriss konnte er gegen Denis Bakhtov nach Punkten einstimmig gewinnen.

Am 21. Mai 2016 war der wohl grösste Kampf für Arnold Gjergjaj. Er stieg gegen den früheren Weltmeister David Haye in der Londoner O2 Arena in den Ring. ‹The Cobra› unterlag dem ehemaligen Weltmeister Haye in der zweiten Runde aufgrund eines technischen KOs. Damit war die erste Niederlage als Profi für Arnold Gjergjaj im 30. Kampf Tatsache.

Arnold Gjergjaj rangiert auf Platz 38 der Schwergewichts-Weltrangliste der unabhängigen Plattform BoxRec (Stand: 22. Juli 2017).

Sehen Sie am Freitagabend, 29. September 2017, den Talk mit Arnold Gjergjaj ab 18:40 Uhr auf Telebasel.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Auch interessant