Sieben Bambusautos blockierten heute Morgen den Kreisel am Riehenring. (Bild: zVg)

Basel

Mit Bambusautos gegen den Klimawandel

Unter dem Slogan ‹die Klimapolitik dreht sich im Kreis› starteten 17 Aktivisten am Dienstagmorgen, 26. September 2017, die erste Aktion der Climate Games. Sie blockierte mit sieben Bambusautos den Kreisel beim Riehenring.

Die Autofahrer dürfte es gefreut haben. Mit ihrer Aktion am Morgen des 26. Septembers 2017 fordern die Aktivistinnen und Aktivisten einen radikalen Wechsel in der Klimapolitik. Sie solle echten Klimaschutz umsetzten, keine leeren Versprechungen oder rein freiwillige Ziele beinhalten, heisst es in deiner Mitteilung. Dazu blockierten die Teilnehmenden den Kreisel am Riehenring mit sieben grossen Bambusautos. Dies solle der Startschuss für die Climate Games sein, die am Freitag, 29. und Samstag 30. September ausgetragen werden.

Mit der Holzkonstruktion gegen Klimawandel

Bei diesen Bambusautos, die gegen 8:00 Uhr rund 20 Minuten im Kreisel unterwegs waren, handelt es sich um Holzkonstruktionen auf Fahrrädern. Auf diesen Fahrzeugen waren Sprüche wie «Die Klimapolitik dreht sich im Kreis», «Drehen auch Sie drei Runden mehr» oder «Diese Insel geht nicht unter! #Klimakatastrophe» zu lesen. Die Slogans sollen Passantinnen und Passanten zum Nachdenken anregen, heisst es in der Mitteilung weiter.

Bereits seit letztem Freitag, dem 22. September, findet das sogenannte Klimacamp im Horburgpark statt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Was geschah bisher