Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 23. September 2017.

Region

Hier rast das Autoherz auf den Gempen

Zum dritten Mal findet in Gedenken an die ‹Bergprüfungsfahrt OberdornachGempen› das Gempen Memorial statt. Am Samstag, 23. September 2017, messen sich 120 Oldtimer im punktgenauen Zeit-Wiederholungsfahren.

1911 rasten die ersten Rennboliden den Gempen hoch. Mit Unterbrüchen fand das Rennen bis 1947 statt. 2011 wurde in Gedenken an das beliebte Bergrennen das ‹Gempen Memorial› ins Leben gerufen. Am Samstag, 23. September 2017, findet nun die dritte Ausgabe statt.

Stephan Kestenholz, Organisator des Gempen Memorials, im Interview mit Telebasel.

Impressionen vom 3. Gempen Memorial 2017:

(Video: Telebasel)

Fahrendes Museum am Gempen

In diesem Jahr werden über 120 Oldtimer aus den Jahren 1911 bis 1966 an den Start gehen. «Die 120 Anmeldungen zum heutigen 3. Gempen Memorial beweisen das anhaltende Interesse an der nicht leichten Strecke», schreibt Stephan Kestenholz, Obmann des Gempen Memorial im Editorial des Programmheftes. Zudem werden Regierungsteams aus den Kantonen Basel-Stadt, Baselland und Solothurn die Strecke auf den Gempen in Angriff nehmen. Für die Basler Regierung bestreiten Baschi Dürr und Lukas Engelberger das Rennen und für das Baselbiet starten Anton Lauber und Isaac Reber.

Das 1. Gempen Memorial – 7vor7-Beitrag vom 9. September 2011:

(Video: Telebasel)

Eindrücke vom 2. Gempen Memorial 2014:

Gefahren wird auf der Originalrennstrecke von 1924:

(Bild: zVg)

Zwar wird auch in diesem Jahr das Rennen auf der nostalgischen Strecke von Oberdornach nach Gempen gefahren, die Zeit ist aber sekundär. Zumindest was die Geschwindigkeit angeht. Denn: Es gilt die 5’200 Meter lange Rennstrecke in exakt der Zeit zu fahren, wie sie während des Trainingslaufs aufgestellt wurde. Dabei darf man die Durchschnittsgeschwindigkeit nie 49.9 km/h überschreiten.

Die Fahrt auf den Gempen beim 2. Gempen Memorial (Heimspiel vom 22. September 2014)

(Video: Telebasel)

Gestartet wird nach Alter der Fahrzeuge. Der älteste gemeldete Oldtimer aus dem Jahr 1922 wird die Strecke als erstes in Angriff nehmen. Das jüngste Auto startet zuletzt. Alle 30 Sekunden wird der Start für den jeweils nächsten Teilnehmer frei gegeben. Ein Lauf dauert so eine Stunde. Eine viertel Stunde später folgt der nächste Lauf.

Der älteste Oldtimer eröffnet das Rennen: Delage Roadster, DE Grand Sport. Baujahr 1922 mit 1200 ccm. (Bild: FB: Gempen Memorial)

Die anspruchsvolle Strecke

Obwohl die Geschwindigkeit nicht im Vordergrund steht, ist die Strecke für die Piloten eine Herausforderung. Die Eckpunkte:

  • Streckenlänge: 5’200 Meter
  • Anzahl Kurven: 30
  • Durchschnittliche Steigung: 5,59 Prozent
  • Maximale Steigung: 10%
  • Startintervall: Alle 30 Sekunden
  • Läufe: 5
  • Beste Zeit: Annäherung an die Laufzeit bis auf 1/100 Sekunde

Approximative Durchschnittsgeschwindigkeiten:

  • 40 km/h – 7 Minuten 48 Sekunden
  • 45 km/h – 6 Minuten 56 Sekunden
  • 48 km/h – 6 Minuten 30 Sekunden
  • 49,9 km/h – 6 Minuten 15 Sekunden

Grosses Spektakel in vergangenen Zeiten

Das Gempen Memorial knüpft an die Tradition der Originalveranstaltung von 1911 an. Damals wurde in einer spannenden Bergprüfungsfahrt die ‹schnellste› Fahrzeit von Oberdornach nach Gempen unter den sehr unterschiedlich motorisierten Fahrzeugen mit einer komplexen Korrekturformel – der sogenannten Lastwagenformel – ermittelt.

Ein Blick in die Anfangsjahre des Rennens:

Vor der beeindruckenden Kulisse von teilweise über 10‘000 Zuschauern folgten in den 20er-Jahren ein paar echte Bergrennen. Nach der vorerst letzten Veranstaltung im Jahre 1947 erweckte die Classic Gruppe des ACS beider Basel im Jahre 2011 den Mythos ‹Bergprüfungsfahrt› zum 100. Jubiläum des ersten Wettbewerbs wieder zu neuem Leben.

Good to know:

3. Gempen Memorial 2017: Samstag, 23. September 2017 zwischen Dornach und Gempen.

  • Festwirtschaften: Beim Start und im Zielraum
  • Aktuelle Informationen auf der Facebook-Seite

Programm:

  • 07:00–08:30 Tech. Wagenabnahme, Schulhausplatz Gempen
  • 08:00 Sperrung der Prüfungsstrecke
  • 08:30–08:40 Fahrerbriefing
  • 08:40–09:15 Fahrzeugverschiebung an den Start in Dornach
  • 09:15-10:15 Trainingslauf (zur Ermittlung der Sollzeit)
  • 10:30-11:30 1. Wertungslauf
  • 11:45-12:45 2. Wertungslauf
  • 12:45-14:00 Mittagspause und Freigabe der Strecke für die Zuschauer
  • 14:00-15:00 3. Wertungslauf
  • 15:15-16:15 4. Wertungslauf
  • 16:30-17:30 5. Wertungslauf
  • 17:30-18:15 Retablierung
  • 18:15 Siegerehrung, Schulhaus Gempen

Die Gempenstrasse ist von 8:00 bis 18:00 Uhr für sämtlichen Verkehr gesperrt. Das Organisationskomitee verweist auf die Ausweichroute über Hochwald oder Liestal nach Gempen zu nehmen.

Das Programmheft als PDF finden sie hier.

Geheimtipp: Auf dem Schulhausplatz Gempen werden die Oldtimer jeweils nach ihrer Fahrt abgestellt. So wird das Schulhausareal nach jedem Lauf zu einem Freilichtmuseum. 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zum Herunterladen:
Startliste Gempen Memorial 2017

Auch interessant