Am 29. und 30. September finden in Basel die Action Days zu den Climate Games statt. (Bild: Facebook)

Basel

Geheimes Camp für Klima-Aktivisten

Ende September 2017 finden in Basel die Climate Games statt. Aktivisten möchten ab Freitag, 22. September, während zwei Wochen ein geheimes Camp einrichten.

Als eine «eine dezentrale Massenaktion» bezeichnen die Organisatoren die Climate Games in Basel. Unter dem Motto ‹für ein ganz anderes Klima› möchte man auf spielerische Weise auf den Klimawandel aufmerksam machen. Bereits jetzt künden Plakate und Social-Media-Seiten die Aktion an. Klima-Aktivisten planen nun während zwei Wochen ein geheimes Camp, schreibt 20 Minuten. Das Ganze solle bereits am Freitag, 22. Oktober 2017, beginnen und bis am 3. Oktober dauern.

Ein Ort für dieses Camp sei aber noch nicht bekannt. Der genaue Ort werden erst am Samstag über Social Media kommuniziert, sagte der Sprecher der Climate Games gegenüber 20 Minuten. Auf der Facebook-Seite der Veranstaltung heisst es lediglich: «Die Tage vor den Climate Games (22.09. – 03.10.) findet ein Camp statt, an dem man sich vorbereiten kann und erste Aktionen durchgeführt werden». Mehr Informationen gäbe es auf der Homepage. Wieso genau ein solches Geheimnis um den Veranstaltungsort gemacht wird, wolle man nicht sagen.

Diverse Aktionen in Basel

Am 29. und 30. September finden in Basel die Action Days statt. Die Teilnehmenden werden auf der Internetseite dazu aufgefordert, ein Team von mehreren Personen zu formen. Dann solle man an Aktionen teilnehmen oder gar eigene planen. Jeder könne selbst entscheiden. Die Organisatoren rechnen am Freitag mit 100 bis 200 Personen, so der Climate Games-Sprecher gegenüber 20 Minuten weiter. Angst vor Ausschreitungen hätte man allerdings nicht.

Am Freitag, 22. September, fand die Critical Mass Basel statt. Sechs Jahre seien seit der letzten solchen Veranstaltung vergangen, heisst auf Facebook. Die Teilnehmer wurden aufgefordert, ihre Velos, «Musikboxen (!) und Accessoires» mitzunehmen. «Gemeinsam erobern wir uns den Basler Asphalt zurück!» heisst es weiter. Eingefunden haben sich schliesslich rund zwei Dutzend Demonstranten im Gundeli. «Kein Abriss an der Mattenstrasse! Am Steinengraben!» war auf ihrem Flyer zu lesen. Friedlich zogen sie um 17:30 Uhr vom Tellplatz aus Richtung Bahnhof SBB.

(Video: Telebasel)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*