Featured Video Play Icon
Der Telebasel Talk vom 11. September 2017.

Basel

Zoe Scarlett lanciert erstes Swiss Burlesque Festival

«Es ist Zeit, die Sinnlichkeit dieses Landes zu zeigen und die Kunst des Burlesque zu zelebrieren», sagt Zoe Scarlett, die bekannteste Schweizer Burlesque-Tänzerin. Im Häbse Theater veranstaltet sie zwei Gala-Abende. In der Wettbewerbs-Jury sitzt auch Russ Meyer-Star Tempest Storm. Zoe Scarlett spricht darüber ab 18:40 Uhr im Talk vom 11. September 2017.

Kurven, Straps und Dresscode im Häbse Theater: Für die zwei Burlesque-Abende wünscht sich Gastgeberin Zoe Scarlett von ihren Gästen eine «elegante» Garderobe, die Herren «sogar im Anzug» und «wenn möglich inspiriert im Stil der 30er bis 50er Jahre». Zoe will also mit ihrem ersten Swiss Burlesque Festival die Spätjahre des Booms feiern, als der nur «angedeutete Strip» in den Cabarets allmählich zu Ende ging.

Burlesque, das ist die Show-Erotik der Pin-Up-Girls, die aufreizend tanzen und posieren, Brüste und Po teilweise enthüllen, sich aber nicht ganz nackt zeigen. Das Gegenprogramm zum geheimnislosen Explizit-Porno feierte in den Neunziger Jahren ein Revival – hauptsächlich dank dem Erfolg von Dita von Teese –, das sich seither in aufwändigen Hochglanz-Shows, aber auch in alternativen Subkultur-Kreisen bestens hält.

(Video: youtube)

Am Freitag, 29. September 2017, geht Zoe Scarletts international besetzte Burlesque-Show über die Bühne, tags darauf, am Samstag, die Schweizer Burlesque Meisterschaft. Eine vierköpfige Jury mit dem Gast-Star Tempest Storm wird der besten Tänzerin die ‹Swiss Crown of Burlesque 2017› aufsetzen.

Mit dem Auftritt von Tempest Storm holt Zoe Scarlett die grosse Vergangenheit des Genres ins Schweizer Rampenlicht. Storm war nicht nur eine der berühmtesten Burlesque-Künstlerinnen sondern auch der Star einer Reihe von Russ Meyer-Filmen. Man sagt ihr Affären mit John F. Kennedy und Elvis Presley nach.

(Video: youtube)

Ob Zoe Scarlett auch auftreten wird? Das Programm verrät es nicht. Vor über zehn Jahren hat die Baslerin die Nische New Burlesque für sich entdeckt und erobert. Letztes Jahr feierte sie im Häbse Theater mit einer Show ihr zehnjähriges Bühnenjubiläum.

(Video: youtube)

Hierzulande ist sie unangefochten der Name, das Gesicht und natürlich der Körper von Burlesque. Als sie im März 2017 (nach zwölf Jahren) die Haarfarbe von blond auf rot färbte, war das einigen Medien einen Bericht wert. Nach und nach hat sich das Model zu einer Unternehmerin entwickelt, die nicht nur ihre Shows und Medientermine plant,  sondern auch als Eventmanagerin agiert.

Im Talk vom 11. September 2017 spricht sie ab 18:40 Uhr über ihr erstes Burlesque Festival, ihre Karriere und die Freuden und Schattenseiten ihres Erfolgs.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel

Auch interessant