Ford und Domino's erproben erstmals die Pizza-Auslieferung in autonom fahrenden Autos. (Bild: Ford-Werke GmbH)
International

Pizza-Auslieferung mit selbstfahrenden Autos

Der Studentenjob Pizzakurier könnte bald der Vergangenheit angehören. Domino's Pizza und Ford testen zurzeit in den USA die Auslieferung von Pizzas mittels autonom fahrenden Autos. Die beiden Unternehmen wollen dadurch vor allem Erkenntnisse gewinnen, wie die Kunden mir selbstfahrenden Fahrzeugen interagieren.

Ann Arbor, eine Stadt im Bundesstaat Michigan mit rund 115’000 Einwohnern, wird als Veruschsgebiet genutzt. Per Zufallsgenerator ausgesuchte Domino’s-Kunden erhalten ihre Bestellung von einem Ford Fusion Hybrid angeliefert, der als autonom fahrendes Forschungsfahrzeug ausgerüstet ist.

Russel Weiner, Präsident von Domino’s Pizza USA, sagt: «Die meisten unserer Fragen betreffen die letzten 50 Meter der Lieferstrecke. Also zum Beispiel, wie die Kunden darauf reagieren werden, wenn sie für ihr Essen aus dem Haus kommen sollen. Wir müssen sicherstellen, dass sich die Übergabe der Bestellung möglichst unkompliziert gestaltet.»

Ab 2021 will Ford autonome Autos produzieren

Ford will durch die Zusammenarbeit mit Domino’s dafür sorgen, dass die Technologie schneller an die Bedürfnisse der Kunden angepasst werden kann. Denn bereits im Jahr 2021 plant der US-Autobauer den Produktionsstart von selbstfahrenden Fahrzeugen.

Bevor die Roboter-Pizza-Lieferanten jedoch auf Ann Arbor losgelassen wurden, testeten die beiden Unternehmen das Projekt auf einem Gelände der University of Michigan. Das Freiluftlabor verfügt über Gebäude-Attrappen, ein acht Kilometer langes Strassennetz, Ampeln, einen Tunnel, Baustellen, Fusswege sowie unterschiedliche Strassenoberflächen.

(yge/ots)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel