Die Auberge St. Laurent in Sierentz. (Bild: Facebook/Auberge St. Laurent)

Region

Auberge St. Laurent: Ein Ort mit Charme

In gehobenem und stimmungsvollem Ambiente verzaubert Chefkoch Laurent Arbeit gemeinsam mit seinem Bruder Marco die Gäste mit exklusiver französischer Küche. Das Restaurant L'Auberge St. Laurent lockt Gourmet-Freunde ins elsässische Sierentz und wird von Familie Arbeit mit Liebe geführt.

Sierentz ist eine kleine Stadt zwischen Mulhouse und Basel, mittendrin im Zentrum das Restaurant Auberge St. Laurent. Das elsässische Landhaus wird von der Familie Arbeit betrieben, hat 16 Gault Millau-Punkte und ist vom Guide Micheline mit einem Stern ausgezeichnet. «Ein authentisches, elegantes Gasthaus in einer ehemaligen Postkutschenstation aus dem 18. Jahrhundert und eine wahre Institution in der Gegend!», schreibt der Restaurantführer.

Vater und Sohn Arbeit servieren eine feine und geschmacklich ausgewogene Küche. Die ehemalige Zwischenstation der Post verzaubert seine Gäste mit einem gehobenen und stimmungsvollen Ambiente. Die harmonisch abgestimmten Pastellfarben sorgen für eine angenehme Atmosphäre. Im Sommer dürfen die leckeren Gerichte auch in einem schönen Garten genossen werden.

«Ich bin weder Asiate noch Italiener»

Chefkoch Laurent Arbeit ist bereits seit sechs Jahren in dieser Position, bereits seine Grossmutter lebte und arbeitete in diesem Restaurant. Er bezeichnet die Küche als «traditionell». Er betont aber ganz klar, dass die Küche von ihm inspiriert ist: «Sie ist traditionell, aus meiner Zeit, nicht aus der Zeit meines Vaters». Der Geschmack sei gleich geblieben, die Präsentation hätte sich aber verändert. «Es ist etwas moderner als noch vor zwanzig Jahren.» Laurent Arbeit vermischt gerne Tradition und Moderne.

Vor etwa fünf Jahren hätte man in der Küche der Auberge St. Laurent noch die Vorstellung gehabt, jedem Gericht eine asiatische Note zu verleihen, um dem Trend zu folgen. Heute kombiniert Laurent Arbeit französische Küche mit Komponenten aus dem Elsass. «Ich füge der französischen Küche gerne einen Touch Elsass hinzu, denn ich bin weder Asiate noch Italiener», sagt der Spitzenkoch lachend.

Jäger und Bauer

Vater und Sohn arbeiten viel mit saisonalen Produkten und nutzen das frische Gemüse von Bauern aus der Gegend. «Mein Onkel ist der Bauer der Stadt», sagt Arbeit stolz, «das ist ein Traum für jeden Koch.» Aber nicht nur Gemüse ist reichlich vorhanden, auch für den Fleischnachschub ist gesorgt, denn Vater Marco Arbeit ist Jäger. «So haben wir immer frisches Wild aus dem Wald», sagt der Chefkoch.

Da die Wildsaison aber noch nicht begonnen hat, finden sich auf der aktuellen Karte zum Beispiel Milchkalbfleisch mit weissem Pilz und Sommer-Trüffel oder Taube an weisser Sauce mit Auberginen-Caviar. Auch Fischliebhaber kommen in der Auberge St. Laurent auf ihre Kosten. Sie könnten sich zum Beispiel Zander an Kruste von Brezel, Froschschenkel-Donut und Gemüse oder wilden Steinbutt an Entenleber mit Gnocchi und violetten Artischocken bestellen.

Neben der Abendkarte bietet das Restaurant auch ein Mittagsmenu für den schnellen Lunch an. Als Weinliebhaberin ist Anne Arbeit den Gästen bei der Auswahl des passenden Weines gerne behilflich.

Good to know:

Öffnungszeiten:

Mittwoch bis Sonntag: 12 bis 13:30 Uhr und 19 bis 21:15 Uhr

Kontakt:

Telefon: 0033 3 89 81 52 81

E-Mail: contact@auberge-saintlaurent.fr

Standort:

Kitchen Stars mit Sternekoch Laurent Arbeit

Folge vom 1. September 2017: Spätzli-Risotto mit Sommertrüffel 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Was geschah bisher

Mehr aus dem Channel Sponsor: Fine to Dine - das Magazin für Kulinarik

Auch interessant