Besucher drängen sich durch die Ausstellungsräume der ‹Gamescom› in Köln. (Keystone)

International

Besucherrekord an der ‹Gamescom›

Die weltgrösste Computerspielemesse ‹Gamescom› in Köln hat mit einem neuen Besucherrekord die Tore geschlossen. Mehr als 350'000 Menschen haben die Messe in den vergangenen Tagen zwischen dem 22. und 26. August besucht.

Nicht nur die Besucher erreichten eine Höchstanzahl, sondern auch die Unternehmen, welche mit 919 Aussteller in der Anzahl um fünf Prozent gestiegen sind.

Felix Falk, der Geschäftsführer der BIU (Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware) sprach von einem «überragenden Erfolg». In allen relevanten Bereichen habe die Messe für Computer- und Videospiele wachsen können.

Besucher, die mit Virtual Reality Headsets sichtbaren Spass haben. (Keystone)

Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel hatte die Gamescom am Dienstag eröffnet. Ausserdem hätten noch nie zuvor so viele Politiker bei der Gamescom vorbeigeschaut. Das grosse Interesse der Politik sei «ein eindeutiges Signal für die Anerkennung von Games als wichtigem Kulturgut, Wirtschaftsfaktor und Innovationstreiber über alle Parteigrenzen hinweg» sagte Falk.

(sda / jw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*