Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 25. August 2017.

Baselland

Droht Binningen der Verkehrskollaps?

Binningen wird einem massiven Verkehrskollaps erleben. Das prophezeit Roger Moll, Präsident des Komitee ‹Nein zum Margarethenstich› heute in den Telebasel News.

Weil das Tram Nummer 17 auf der neuen Tramlinie vom Leimental direkt zum Bahnhof künftig quer über die alte Hauptstrasse in den verbreiterten Margarethenstich einbiegen muss, würde sich auf der Baslerstrasse der Verkehr künftig bis zum Binninger Schloss stauen mit Auswirkungen auf den Dorenbachkreisel bis hin zum Neuweilerplatz, so Roger Moll.

Für Marina Smaldini, Anwohnerin und Angehörige des Gegenkomitees, ist das Tramprojekt mit 21 Millionen Franken Gesamtkosten, von denen Baselland 14 Millionen zu berappen hat, schlicht zu teuer und unsinnig. Für knapp fünf Minuten Fahrzeitgewinn vom Leimental zum Bahnhof, werde mit dem Margarethenhügel ein historisch und archäologisch wertvoller Jahrtausende alter Kraftort geopfert. Ausserdem werde das Leimental so von der Stadt abgeschnitten. Sinnvoller sei es, den 17er weiterhin direkt ins Stadtzentrum fahren zu lassen und dafür die Frequenz zu erhöhen.

Als unsinnig bezeichnete gegenüber Telebasel auch Roman Oberli. Mitglied im Gegenkomitee und Vertreter der Jungen SVP Baselland. Er drückte auch seine Genugtuung darüber aus, dass die SVP am Donnerstag die Nein-Parole herausgegeben hat, obwohl eine Mehrheit der SVP-Landräte für den 14 Millionen-Kredit für Ausbau des Margarethenstichs gestimmt habe.

Das Baselbieter Stimmvolk entscheidet am 24. September 2017 über das Schicksal des Margarethenstichs.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Was geschah bisher