Neu können beim Universitätsspital Reifen gepumpt werden. (Bild: zVg)

Basel

Pumpe zur Rad-Beatmung am Unispital

Luft zum Durchstarten: Das Universitätsspital Basel versorgt jetzt nicht mehr nur Patienten mit Luft. Zwei öffentliche Pumpstation für Fahrräder, Mofas und Motorräder wurde am 17. August 2017 in Betrieb genommen. Sie sind für jeden zum freien Gebrauch verfügbar.

Am Universitätsspital Basel (USB) stehen seit heute, 17. August, zwei öffentliche Pumpstationen an zwei Standorten auf dem Gelände. Sie sind sowohl für Spital-Mitarbeitende als auch für die breite Öffentlichkeit zugänglich und können rund um die Uhr benutzt werden. Wie das USB in einer Mitteilung schreibt, sind die Stationen Teil des Mobilitätskonzepts, das bis 2020 vom Spital umgesetzt werden soll.

Die genauen Standorte sind zum einen neben den Veloparkplätzen am Petersgraben 2 und zum anderen beim Eingang zum Zentrum Ehre und Forschung an der Hebelstrasse 20, heisst es in der Mitteilung weiter. Die Begründung dahinter: Das USB möchte seinen Mitarbeitenden und allen anderen Zweiradfahrenden eine Service bieten. So müsse neu nicht extra eine Tankstelle gesucht oder Öffnungszeiten beachtet werden.

Mobilitätskonzept

Die Pumpstationen sind Bestandteil des Mobilitätskonzepts USB 2020. Im Rahmen dieses Konzeptes möchte das Universitätsspital Massnahmen im Bereich Schnell- und Langsamverkehr einführen. So soll beispielsweise auch eine Ladestation für E-Bikes installiert werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*