Featured Video Play Icon
Beat Fläcklin, Präsident des BSC Old Boys, verrät wie er die Auslosung erlebte.
Basel

Cup-Traumlos: Old Boys gegen Young Boys

Berichtigung in eigener Sache: Schon einige Male gab es die besondere Partie OB gegen YB. Der Promotion League-Verein BSC Old Boys bekommt es in der 2. Runde des Schweizer Cups mit dem Superligist BSC Young Boys zu tun. Mit YB kommt ein Gegner, mit dem man ein Stück Fussballgeschichte teilt, dies jedoch nicht durch das Geschehen auf dem Platz.

Wie fälschlicherweise von Telebasel berichtet wurde, dass OB noch nie gegen YB spielte, trifft nicht zu. Das letzte Spiel zwischen diesen beiden Traditionsclubs fand anlässlich eines Cupspiels im Jahre 1988 statt. Dort siegten die Young Boys mit einem einzigen Treffer. Gemäss OB-Präsident Fläcklin war es jedoch ein Offside-Tor, welches irrtümlicherweise gezählt hatte.

Für das Spiel gegen YB macht man sich auf der Schützenmatte aber keinen zusätzlichen Druck, denn die Favoritenrolle liegt ganz klar bei den Young Boys.

OB-Präsident Beat Fläcklin: «die Rollen sind klar verteilt!»

Auch in der Vereinsführung sieht man keinen Leistungsdruck. Man möchte vor allem Erinnerungen und Eindrücke sammeln, welche noch lange in den Köpfen der Leute bleiben sollen.

Beat Fläcklin über die Ziele der Vereinsführung.

Am 14. März 1897 gründeten die Gymnasiasten Hermann Bauer, Franz Kehrli, Max und Oskar Schwab den BSC Young Boys. In den Geschichtsbüchern steht, dass sie vom Spiel des damals sehr populären BSC Old Boys gegen den FC Bern sehr beeindruckt gewesen seien. Daher entschieden sich die vier Gymnasiasten, welche vom BSC Old Boys beeinflusst wurden, ihrem neuen Club den Namen BSC Young Boys zu geben. In diesem Fall bedeutet BSC natürlich nicht «Basler Sportclub», sondern «Berner Sportclub». Doch nicht nur den Namen übernahmen sie von OB, sondern auch die Vereinsfarben Gelb-Schwarz.

«Der Ursprung von YB liegt bei OB» – Beat Fläcklin (OB-Präsident)

Deswegen spürt man noch heute eine gewisse Verbundenheit zwischen den beiden Vereinen.

Beat Fläcklin über die Verbindung zu YB.

Am Wochenende des 16. und 17. Septembers 2017 ist es wieder soweit. Dann treffen die beiden BSC Vereine in der zweiten Runde des Schweizer Cups auf der Schützenmatte auch wieder einmal ausserhalb der Geschichtsbücher aufeinander.

Beat Fläcklin über das Programm rund um das Spiel gegen YB.

Der BSC Old Boys hat in der jüngsten Vergangenheit schon ein paar Mal bewiesen, dass man mit den «ganz Grossen» im Schweizer Cup mithalten kann. In der Saison 2013/14 kassierte man gegen den FC Basel eine 0:1 Niederlage in der Verlängerung. In der folgenden Saison 2014/15 setzte es eine 1:2 Niederlage gegen den FC Lugano ab. Und letztes Jahr forderte man die Grasshoppers, welche ebenfalls erst in der Verlängerung noch zwei Tore schiessen konnten. Man darf also gespannt sein, wie sich der BSC Old Boys gegen den BSC Young Boys schlagen wird.

3 Kommentare

  1. Sehr geehrter Herr Peter. Vielen Dank für den Hinweis. Natürlich haben Sie diesbezüglich vollkommen recht. Darum werden wir diesen Fehler bereits im heutigen Sport-Beitrag berichtigen.Report

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel