Die Gross-Rätin der Grünen tritt auf den 30. September 2017 zurück. (keystone)
Basel

Rücktritt: Anita Lachenmeier hat genug

Anita Lachenmeier mag nicht mehr. 20 Jahre Parlamentsarbeit sei genug, sie wolle mehr Zeit für sich und die Enkelkinder haben, begründet die Parlamentarierin ihren Rücktritt aus dem Basler Parlament

Anita Lachenmeier tritt nach einer langen Politkarriere auf den 30. September 2017 aus dem Grossen Rat zurück. Nach insgesamt rund zwanzig Jahren Parlamentsarbeit im Grossen Rat Basel-Stadt und im Nationalrat von 2007 bis 2011 freut sie sich auf die frei werdende Zeit. «Ich will mit meinem Entscheid Platz für neue Kräfte machen und mehr Zeit für mich und meine Enkelkindern haben», so die aktuelle Präsidentin der Petitionskommission.

Das Grüne Bündnis dankt Anita Lachenmeier für ihre langjährige Arbeit, insbesondere auch als Fraktionspräsidentin. Sowohl im Nationalrat als auch im Grossen Rat hat sich die ehemalige VCS-Präsidentin um den Velo- und Fussverkehr in der Stadt verdient gemacht und für einen Kanton mit hoher Lebensqualität für ihre EinwohnerInnen gekämpft.

Oliver Bolliger wird nachrücken

Für Anita Lachenmeier wird im Oktober Oliver Bolliger, BastA!, nachrücken. Er ist Leiter des Beratungszentrums der Suchthilfe Region Basel und Vater von drei Töchtern. Ehrenamtlich ist er als Nachwuchstrainer in der Leichtathletik bei der LAS Old Boys Basel und im Marketingteam des Jugendzirkus’ Robiano engagiert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel