Featured Video Play Icon

Basel

Mash – das Karriere-Sprungbrett

Seit etwas mehr als zwanzig Jahren gibt es das Telebasel-Jugendmagazin Mash. Nun blicken wir in einer weiteren Sendung darauf zurück. Diesmal treffen wir zwei ehemalige Mash-Reporter und schauen, was sie aus der Zeit beim Jugendmagazin mitgenommen haben.

Damals hiess die Sendung noch Mash TV. «Dein Jugendmagazin auf Telebasel», so der Slogan. Die Sendung wurde von Jugendlichen für Jugendliche produziert – in deren Freizeit. Damals dachte wohl noch niemand, dass das Magazin dermassen erfolgreich werden würde. Auch Irini und Lawrence nicht.

Von Basel nach Hollywood

Vor etwas mehr als 15 Jahren fing Irini De Feo bei Mash an. Damals als Moderatorin. Durch zahlreiche Praktika gelangte sie dann zum Nationalen Fernsehsender SRF. Dort arbeitet Irini nun seit zwei Jahren für das People-Magazin Glanz & Gloria. Auslöser für ihre Laufbahn war aber Mash, hält sie fest. Dort sei irgendetwas mit ihr geschehen, was ihr Interesse fürs Geschichtenerzählen mittels einer Kamera geweckt hat.

«Ohne Mash wäre ich jetzt nicht an diesem Punkt»

Lawrence Pawelzik fing seine Karriere ebenfalls bei Mash an. Nun ist er Inhaber der Bibliothek Bar und YamYam, betreibt mit dem Balz Klub die Verner’s Loft und stellt unter anderem das Kulturprogramm des Parterre One zusammen. «Ohne Mash hätte ich nie dieses Netzwerk aufbauen und diese Bar eröffnen können», meint Lawrence.

Mash das Karriere-Sprungbrett

Alles hat bekanntlich irgendwann ein Ende. So geht auch meine Zeit bei Mash nun zu Ende. Ab August kann ich eine Stelle bei tpc antreten. Meine knapp fünf Jahre bei Mash waren einzigartig, lustig, lehrreich und intensiv. Auch ich kann nun vom Sprungbrett profitieren. Bei Mash habe ich meine Kamera-Skills, Schnitt-Skills und meine Kenntnisse als Reporter erlernt. Diese Basics sind die besten Voraussetzungen für einen guten Einstieg in das Berufsleben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel

Auch interessant