Featured Video Play Icon
Polo Hofer war am 5. November 2014 im 061Live zu Gast. (Video: Telebasel)

Schweiz

Polo Hofer (72) ist tot

Der Schweizer Mundartrocker Polo Hofer ist vergangenen Samstag, 22. Juli 2017, im Alter von 72 Jahren gestorben. Zum Abschied verfasst er eine Todesanzeige die mit den Worten: «I säge: Tschou zäme, es isch schön gsy!» beginnt.

«Am Samschtig, 22. Juli, churz vor Mitternacht, het mys letschte Stündli gschlage und i bi zfriede deheime ygschlafe», heisst es in einer Mitteilung, die am Montagabend, 24. Juli 2017, zusammen mit einer Todesanzeige verbreitet wurde.

Die eigens verfasste Todesanzeige von Polo Hofer. (Bild: SRF)

Hofer kämpfte seit Jahren mit gesundheitlichen Problemen. Vor knapp einem Jahr gab er bekannt, dass er an Lungenkrebs erkrankt sei.

Er trug in den 1970er- und 1980er-Jahren im Zuge der Schweizer Mundartwelle wesentlich zur Popularisierung der schweizerdeutsch gesungenen Rock- und Popmusik bei. Kulturminister Alain Berset sagt zum Tod Hofers, er habe «wie kein anderer vor ihm die Mundart und die Rockmusik zusammengeführt. Er hat auch ganzen Generationen in allen Sprachregionen der Schweiz gezeigt, wie viel Kraft, wie viel Geist, wie viel Poesie in der Berner Mundart steckt».

Polo Hofer am 16. Mai 2017 neben seinem Denkmal in Thun. (Bild: keystone)

Unvergessen sind seine Songs. Insbesondere ‹Alperose› dürfte jedem Schweizer ein Begriff sein. (yge/sda)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Auch interessant