Georg Kuhn verblüfft an den Weltmeisterschaften in Leipzig mit seinem Sieg über Yannick Borel. (Bild: sda)

International

Georg Kuhn bezwingt Weltnummer 1

Der Schweizer Degenfechter Georg Kuhn sorgt zum Auftakt des 64er-Tableaus an den WM in Leipzig für Aufsehen.

Die Weltnummer 101 setzt sich gegen den Weltranglisten-Ersten und Einzel-Europameister Yannick Borel aus Frankreich mit 15:12 durch und steht damit überraschend in den Sechzehntelfinals. Der Zürcher Kuhn gilt vom aktuellen Schweizer WM-Team ‹nur› als Nummer 4.

Ebenfalls in den letzten 32 befinden sich der Weltranglisten-Neunte Max Heinzer und der Basler Olympia-Vierte Benjamin Steffen. Beide zählten zu den 16 gesetzten Fechtern für die letzten 64. Sie setzten sich zum Auftakt gegen Underdogs standesgemäss durch.

Als einziger Schweizer bereits ausgeschieden ist der Einzel-EM-Achte Michele Niggeler. Der Tessiner verlor gegen den Asien-Meister und Olympia-Fünften Park Kyoungdoo aus Südkorea mit 8:10.

(sda/jw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*