Featured Video Play Icon
Die letzte Folge der Sport Sommerserie «Fussballspaziergang Basel» mit dem ehemaligen Erfolgstrainer Helmut Benthaus. (Video: Telebasel)

Basel

Wie der FCB vom Arbeiterverein in höhere Gesellschaftsschichten aufstieg

Die Freundschaft zwischen Helmut Benthaus und Werner Düggelin führte zur Bekanntschaft zwischen Benthaus und Tinguely und das wiederum führte zum Gesellschaftsaufstieg des FCB.

Eine Tombola, bei welcher die Theaterbesucher Tickets für ein FC Basel-Spiel erhalten konnten, ist der Grund dafür, dass Fussball in der Stadt Basel in allen Gesellschaftsschichten akzeptiert wurde.

Vom Arbeiter zum Theaterbesucher

Fussball war ein Sport für Arbeiter. Die höheren Gesellschaftsschichten hielten sich früher oft für zu fein, um Fussball zu schauen, geschweige denn selber gegen den Ball zu treten.

Durch die Verbindung Benthaus-Düggelin und die Tombola, bei welcher jeder Teilnehmer mindestens ein FCB-Ticket oder einen Theatereintritt gewinnen konnte, wurden plötzlich Arbeiter im Theater gesehen und die Stammgäste des Theaters waren im Stadion anzutreffen.

Helmut Benthaus, ehemaliger FC Basel-Trainer, ist der Meinung, dass dieser Umstand zur erhöhten Akzeptanz des FC Basel in der Stadt Basel führte und den Grundstein legte für das, was aus dem FC Basel heute geworden ist.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Auch interessant