Featured Video Play Icon
Die elfte Folge der Sport Sommerserie Fussballspaziergang Basel gibt Einblick in das FCB-Wohnheim. (Video: Telebasel)

Basel

Besuch im rotblauen Wohnheim

Der FC Basel offeriert betreute Wohnplätze für junge Spieler, welche einen längeren Anfahrtsweg haben als der Nachwuchs aus der Region.

Auch wenn das Wohnheim die Familie nicht ersetzen kann, so ist der Alltag doch ähnlich wie der einer Familie.

Selbstständig

Die junge Sportler wohnen dabei nicht wie in einem Hotel, sondern müssen auch einige Dinge selber machen. «Die Zimmer werden uns geputzt, aber die Wäsche müssen wir zum Beispiel selber machen», erklärt Leonardo Gubinelli, der im Wohnheim lebt.

Gekocht wird auch für die angehenden Fussballspieler. Am Abend sind immer Betreuer vor Ort. «Der Umgang ist sehr locker untereinander. Wir duzen einander», erzählt Betreuer Simon Zimmermann.

Bekannter Wohnheimbewohner

Auch Breel Embolo, der heute 20-jährige Stürmer von Schalke 04, wohnte einst im FCB-Wohnheim und ist dort immer wieder Gesprächsthema. «Alle sprechen über ihn», erzählt Bewohner Leonardo Gubinelli.

Simon Zimmermann fügt an: «Er war der bekannteste Wohnheimbewohner. Wir pflegen heute noch guten Kontakt und er kommt auch ab und an wieder vorbei.»

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Was geschah bisher

Mehr aus dem Channel

Auch interessant