Das Wettkampfteam vom Boxclub Basel. Von rechts nach links: Mika Reichen, Andreas Mazara, Zoe Koh, Gaby Timar, Johnny Graham, Celso Dos Neves, Angelo Gallina. (Bild: zVg)

Basel

Gold, Silber und Bronze für den Boxclub Basel

Beim weltgrössten Amateurboxturnier in London von diesem Wochende hat sich das Wettkampfteam vom Boxclub Basel mit vier Siegen ein sensationelles Ergebnis erboxt.

Das Umfeld war stark: U.a. waren auch die Nationalteams von England, Irland, Australien und zahlreiche Amateurweltmeister und Spitzenathletinnen und Athleten anwesend.

Gold gewann Gaby Timar vom Boxclub Basel, die in zwei fulminanten Kämpfen in der C-Kategorie für Furore sorgte.

Die Silbermedaille erkämpfte sich Zoe Koh in der B-Klasse, indem sie Halbfinale die Titelfavoritin Faiza Mahdi geschlagen hatte und sich erst im Final der irischen Nationalmannschaftsboxerin Kellie McLoughlin ganz knapp nach Punkten geschlagen geben musste.

Bronze gab es für Celso dos Neves vom Boxclub Basel in der A-Klasse. Er erhielt für seinen Halbfinalkampf standing ovations, obwohl ihm der Sieg gegen den englische Titelträger knapp aberkannt wurde.

Ebenfalls gute Einsätze bei ihrem ersten Internationalen Auftritt zeigten Juniorenboxer Mika Reichen und Senior Andreas Mazara, die beide ihre Kämpfe knapp verloren haben.

Insgesamt mehr als 320 Boxkämpfe mit fast 500 Boxerinnen und Boxern fanden an den drei Wettkampftagen statt. Zum Vergleich: An der Schweizermeisterschaft 2016 waren es 35 Kämpfe bei knapp 45 Teilnehmern. Es wurde gleichzeitig in fünf Ringen geboxt, bei guter Stimmung, keinen einzigen Zwischenfall, und einer gelebten Fairplay Ambiance.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Auch interessant