Der Chauffeur durfte aus gesetzlichen Gründen nicht mehr weiterfahren. (Bild: euroaiport.ch)

Basel

BVB-Chauffeur macht mitten im Stau Feierabend

Aufgrund des Sattelschlepper-Brands auf der A2, fiel der Verkehr in Basel stundenlang zusammen. Dies tangierte auch die BVB. Einer ihrer Chauffeure, stellte den Bus mitten im Stau am EuroAirport ab und machte Feierabend.

Verkehrsteilnehmer mussten Montag, 12. Juni 2017, grosse Geduld mit sich bringen. Aufgrund des Unfalls auf der Autobahn A2 herrschte in Basel und Umgebung das absolute Chaos. Nichts ging mehr – weder vorwärts, noch rückwärts. Auch nicht beim öffentlichen Verkehr. Die Fahrzeuge der Basler Verkehrsbetriebe (BVB) blieben genauso im Stau stecken, wie alle anderen Verkehrsteilnehmer.

Gesetzliche Limite

Eine der skurillsten Szenen des gestrigen Tages spielte sich jedoch beim EuroAirport ab: Gemäss dem SRF-Regionaljournal teilte der Chauffeur der Linie 50 nach rund zwei Stunden im Stau mit, dass hier nun Endstation sei und er jetzt nach Hause ginge. Die Passagiere wurden auf offener Strasse zwischen Casino und Flughafen abgesetzt. Mit einem Fingerzeig Richtung nächster Busstation, soll der Chauffeur anschliessend in den Feierabend gefahren sein.

Laut BVB-Mediensprecher Benjamin Schmid hatte sein Verhalten einen guten Grund: «Unsere Chauffeure dürfen nicht länger als 5 Stunden und 10 Minuten im Einsatz stehen.» Der Chauffeur habe gar keine andere Wahl gehabt. Nach Ablauf dieser Zeit, sei dem Chauffeur der Transport von Passagieren untersagt. Diese Limite sei gesetzlich so vorgegeben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Was geschah bisher

Auch interessant