Timea Bacsinszky kann nach dem Turnier von Rom etwas zuversichtlicher Richtung French Open blicken. (Bild: sda)

International

Bacsinszky in Rom ausgeschieden

Die 3. Runde in Rom bedeutet für Timea Bacsinszky Endstation. Gegen die Weltranglisten-Dritte Karolina Pliskova bleibt die 27-jährige Waadtländerin weitestgehend chancenlos und verliert 1:6, 5:7.

Pliskova hatte die Schweizerin schon im Achtelfinal von Indian Wells gestoppt. Damals gab Bacsinszky beim Stand von 1:5 mit starken Schmerzen im Handgelenk auf.

Trotz der dritten Niederlage im fünften Duell mit Pliskova kann Bacsinszky nach dem Premier-Turnier in Rom ein bisschen zuversichtlicher Richtung French Open blicken. Erst zum zweiten Mal seit dem Drittrunden-Aus am Australian Open gelangen der 27-jährigen Waadtländerin auf der WTA-Tour zwei Siege in Folge. In den Partien gegen Timea Babos (6:2, 6:2), Barbora Strycova (6:4, 6:2) und auch gegen Karolina Pliskova liess Bacsinszky Aufwärtstendenz erkennen.

(sda)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel

Auch interessant