Assange versprach weitere Veröffentlichungen von Wikileaks. (Keystone)

International

Assange erscheint auf Botschaftsbalkon

Mit gereckter Faust hat sich Wikileaks-Gründer Julian Assange am Freitag auf dem Balkon der ecuadorianischen Botschaft in London der internationalen Presse gezeigt. Er bezeichnete die Entscheidung der schwedischen Justiz als «wichtigen Sieg».

Schweden hatte zuvor die Vergewaltigungsvorwürfe gegen Assange überraschend fallengelassen. Assange dankte dem südamerikanischen Staat Ecuador und den Vereinten Nationen für die Unterstützung. Allerdings drohe Grossbritannien, ihn beim Verlassen der Botschaft Ecuadors zu verhaften.

Wikileaks werde seine Veröffentlichungen fortsetzen. Der Australier lebt seit fast fünf Jahren im selbstgewählten Exil in der Botschaft. (sda)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Was geschah bisher

Mehr aus dem Channel

Auch interessant