Featured Video Play Icon
Telebasel Regio vom 12. Mai 2017.

Baselland

Gelterkinden begrüsst den Frühling

In Gelterkinden findet, wie jedes Jahr, das Maifest statt. Dort wird um den Maibaum herum gesungen und getanzt. Doch worum geht es bei dem Fest überhaupt? Dani von Wattenwyl besucht das Event und geht mit den Besuchern auf Tuchfühlung.

«Da fragst du mich jetzt etwas, hey», so Urs Breig. Und auch Thomas Ruesch weiss nicht so recht Bescheid: «Ich bin gerade zufällig hier durch gekommen, ich war mit dem Hund unterwegs. Und dann hat mit eine Kollegin gesagt, dass hier etwas läuft», erzählt er Dani.

Bändeltanz um den Maibaum

Dann trifft Dani auf eine Gruppe Kinder, die den Maitanz tanzen. Dabei werden Bändel an einen Baum gebunden. In einer speziellen Formation tanzt man dann mit den Bändern um den ‹Maibaum› herum. Doch wofür steht dieser Tanz? Das weiss eines der Kinder: «Wir verabschieden den Winter und begrüssen den Frühling.»

Und ein anderes weiss noch mehr: «Im Baselbiet, in Gelterkinden, war die Bändelindustrie früher sehr verbreitet. Sehr wahrscheinlich hat das etwas mit den Bändeln am Baum zu tun.»

Antike Bändel

Und da her er recht: Sarah Berger von der Trachtengruppe Gelterkinden erklärt Dani, was es mit dem Tanz auf sich hat: «Im Baselbiet ist der Maibaum, der Bändeltanz um den Maibaum, eine ganz tief verwurzelte Sache. Gerade im Dorf Gelterkinden: 100 Meter von hier entfernt in der gelben Fabrik sind diese Bändel noch gewoben worden. Die sind also beinahe antik. Wir sind froh, haben wir die noch», erzählt sie.

Bei dem Maifest gehe es aber auch ein wenig um Frühlingsgefühle und Fruchtbarkeit. Da nutzt Dani die Gelegenheit und fragt die Besucher nach ihren Frühlingsgefühlen und Beziehungen. Die Antworten gibt es oben im Video.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Was geschah bisher