Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 6. Mai 2017.

Region

Lachs soll bis 2020 wieder in Basler Rhein schwimmen

Während es in den 50er Jahren im Basler Rhein noch von Lachsen wimmelte, findet man heute keinen einzigen mehr. Das soll sich aber bis zum Jahr 2020 ändern.

Schon länger bemühen sich Naturschützer den Fisch wieder zurück in die Gewässer der Region zu bringen. Damit das erreicht werden kann, müssen aber zuerst die Kraftwerke im Elsass sowie das Wasserkraftwerk in Birsfelden lachsgängig gemacht werden.

Notwendige Fischtreppen

Dafür müssen sogenannte Fischtreppen gebaut werden, welche dem Tier bei seiner Wanderung die Überwindung der Hindernisse, wie eben beispielsweise Kraftwerken, ermöglicht. Dieses Ziel schon bis in weniger als drei Jahren zu erreichen, wird vor allem beim Wasserkraftwerk in Birsfelden problematisch.

Alte Tradition

Das Kraftwerk besitzt zwar schon eine Fischtreppe, diese ist jedoch ungeeignet. «Die bestehende Treppe auf der rechten Seite ist relativ alt und auf der falschen Seite. Denn der Lachs sucht den Einstieg vor allem dort, wo die Hauptströmung kommt und das ist auf der anderen Seite», so der Wasserexperte Ruedi Bösiger. Würde die Rückkehr des Lachses in den Rhein aber gelingen, könnte in Zukunft eine alte Tradition in Basel wieder aufleben.

Die vielen Galgen, die noch heute am Rhein zu sehen sind, erinnern an die langjährige Fischertradition in Basel.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*