Featured Video Play Icon
Der 20. Meistertitel ist zum Greifen nahe. Klicken Sie sich hier noch einmal durch alle 19 Meistertitel des FC Basel.

Basel

So wird der FCB Meister

Dieses Wochenende könnte es so weit sein: Der FC Basel kann mit ein wenig Schützenhilfe von Lugano zum 20. Mal Schweizermeister werden. Wie kann der FCB Meister werden? Telebasel zeigt die verschiedenen Szenarien.

Was muss passieren, damit der FCB schon am Sonntag Schweizermeister wird? Wir gehen die Szenarien für dieses Wochenende durch.

Die wahrscheinlichsten Szenarien

Als erstes muss der FCB das Spiel am Samstag gegen den FC Vaduz gewinnen. Doch dann ist der Meistertitel noch nicht garantiert. Gleichzeitig müssen die Young Boys, der Tabellenzweite, im Spiel am Sonntag gegen den FC Lugano verlieren oder ein Unentschieden machen. Treten diese beiden Fälle ein, kann man den FCB am Sonntagnachmittag Schweizermeister nennen.

Was geschieht bei einem Unentschieden

Falls der FCB am Samstag gegen Vaduz unentschieden spielt, gibt es verschiedene weitere Szenarien:

  1. Verliert YB am Sonntag, so kann der FCB nächsten Freitag, am 28. April, Meister werden, wenn er das Spiel gegen Luzern gewinnt. Dann ist es egal, wie das Spiel zwischen YB und St. Gallen am Sonntag danach, 30. April, ausgeht.
  2. Wenn YB am Sonntag ebenfalls unentschieden spielt, dann kann der FCB nächsten Freitag Meister werden, wenn der FCB gewinnt. Dabei ist es egal, wie die weiteren Spiele von YB ausgehen. YB kann den Vorsprung des FCB dann nicht mehr aufholen.
  3. Sollte YB am Sonntag gewinnen, dann kann der FCB nächsten Freitag Meister werden, wenn er gewinnt – aber nur, wenn YB am darauffolgenden Sonntag gegen St. Gallen nicht gewinnt.

Was, wenn der FCB verliert?

So weit kommt es sowieso nicht – deshalb gehen wir auch gar nicht erst auf diese Eventualität ein.

via GIPHY

Keine Meisterfeier diesen Sonntag

Auch wenn der FC Basel am Sonntag zum 20. Mal Meister werden würde, gibt es keine spontane Feier auf dem Barfi. Das gab der Verein am Donnerstag, 20. April 2017, bekannt. Die Mannschaft wird an einem spielfreien Tag nicht öffentlich auftreten. Der Verzicht auf eine Teilnahme an einer allfälligen spontanen Feier gilt deshalb sowohl für den kommenden Sonntag, 23. April 2017, als auch für ein mögliches späteres Datum, an welchem der FCB an einem ‹Nicht-FCB-Spieltag› Meister werden könnte.

Offizielle Feier am 3. Juni

Der FC Basel plant im Rahmen des möglichen 20. Titelgewinns und des damit verbundenen zweiten Sterns eine grosse und besondere offizielle Meisterfeier am Tag nach dem letzten Meisterschaftsspiel, am Pfingstsamstag, 3. Juni 2017.

Ab dem späteren Nachmittag soll in der Basler Innenstadt eine rotblaue Feier stattfinden, an der – im Gegensatz zu den nächtlichen Meisterfeiern der letzten Jahre – für einmal auch Familien und Kinder teilnehmen können.

Gleichzeitig würde dies auch bedeuten, dass am Freitag, 2. Juni 2017, nach dem letzten Heimspiel gegen den FC St. Gallen keine öffentliche offizielle Meisterfeier in der Stadt abgehalten würde.

Fans reagieren gespalten

Die Telebasel Community reagiert gespalten auf die Bekanntgabe, dass es keine spontane Feier geben wird. In einer Umfrage auf telebasel.ch gibt die Mehrheit an, eine offizielle, grosse rotblaue Feier am 3. Juni sei eine gute Idee.

Auf der Facebook-Seite von Telebasel hingegen reagieren die User schockiert, gar genervt:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel

Auch interessant