Featured Video Play Icon
Telebasel Regio vom 19. April 2017.

Basel

«Bei uns kam der Osterhase viermal vorbei»

Wenn die Hüpfburg wieder im Schützenmattpark steht, dann kann das nur eines bedeuten: Es ist wieder Kinderferienstadt. Das Regio-Team hat die Kinder im Schützenmattpark besucht und dabei so manch erstaunliche Geschichte über den Osterhasen erfahren.

Die vierjährige Noémie trifft sich mit jemandem in der Kinderferienstadt, erzählt sie Moderatorin Adela Smajic. Sie sei noch nicht auf der Hüpfburg gewesen, werde aber noch gehen, sagt sie. Und dann erzählt sie von Ostern. Denn bei ihr sei der Osterhase vorbeigekommen. Gesehen habe sie denn Osterhasen aber nicht, erzählt sie Adela. Warum nicht? «Weil man den nicht sehen darf», sagt Noémie.

Auch die achtjährige Ilaria hat Ostereier gesucht. Das schwierigste Versteck sei das von ihrem Bruder gewesen: «Auf einem Stuhl, ganz gut versteckt», erzählt sie. Auch sie habe den Osterhasen nicht gesehen, aber: «Wir legen jedes Jahr eine Karotte irgendwo in unser Zimmer, und er knabbert sie immer an», erzählt Ilaria.

Ein weiterer kleiner Gast der Kinderferienstadt ist wegen etwas ganz bestimmtem im Schützenmattpark: «Wegen der Hüpfburg, das finde ich am besten», sagt das Mädchen. Das Highlight ihrer Ferien war aber nicht die Hüpfburg, sondern der Osterhase: «Er ist viermal hintereinander bei uns vorbeigekommen», freut sie sich. Auch sie habe den Osterhasen noch nie gesehen: «Aber ich habe irgendetwas im Busch gehört, aber ich weiss nicht, ob es der Osterhase war.»

Grosses Angebot

Die Kinderferienstadt wird von dem Verein Robi-Spiel-Aktionen Basel durchgeführt und organisiert. Im Angebot stehen Tätigkeiten wie Pizza backen, es gibt eine Osterwerkstatt, eine Eltern-Kind-Holzwerkstatt, Hüpfburgen und allerlei Spielangebote für Kinder, um nur einige der Attraktionen zu nennen. Zu den absoluten Highlights gehört jedoch eine über hundertjährige Schiffsschaukel, die schon vielen Kindern ein Lachen aufs Gesicht gezaubert hat.

Die Kinderferienstadt im Schützenmattpark ist noch bis Freitag, 21. April 2017 geöffnet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Auch interessant