Featured Video Play Icon
Der Telebasel Report vom 22. März 2017.

Baselland

Make Liestal great again!

Neuer Bahnhof, neuer Stadtpark, neues Stedtli – gleich drei Gross-Projekte sollen Liestal in den nächsten acht Jahren von der schlafenden Kleinstadt in den regionalen Place-to-be verwandeln. Auch auf dem Wohnungsmarkt gilt: Noch nie wurde in Liestal so intensiv gebaut wie heute.

Manch alteingesessenem Liestaler haut es angesichts der aktuellen Entwicklungen im Stedtli wohl förmlich den Banntags-Hut vom Haupt. Die propagierten Wachstumsraten knallen nämlich nicht minder laut als ein ordentliches Banntags-Salut: Über 3000 neue Einwohner sollen bis 2025 in Liestal sesshaft werden. Über 40 (!!!) Quartierpläne stehen dafür in der Pipeline. Den Liestalern sei ein grosser Schluck Weisswein gegönnt!

Das Liestaler Stedtli soll zum regionalen Place-to-be umfunktioniert werden. (Bild: Telebasel)

Steuerlast braucht mehr Schultern

Grundlage des enormen Wachstums ist Liestals Durst nach mehr Steuermillionen. Diese habe man nämlich dringend nötig, erklärt Stadtpräsident Lukas Ott: «Aufgrund unserer Zentrumsfunktion als Kantonshauptort tragen wir etliche Lasten für andere Gemeinden. Viele der hier ansässigen Kantons-Betriebe zahlen auch keine Steuern.» Die ganze Steuerlast hätten heute also die rund 14‘000 Einwohner zu tragen- «zu wenige», findet Ott. Sein Ziel: Je mehr Schultern die Steuerlast tragen, desto geringer die Belastung für den Einzelnen. Deshalb möchte er bis 2025 über 3000 neuer Liestalerinnen und Liestaler begrüssen.

Über 40 Quartierpläne sind in Liestal in der Pipeline. (Grafik: Telebasel)

Über 40 Quartierpläne in der Pipeline

Damit die Neuankömmlinge im Stedtli auch entsprechend Platz finden, hat die Stadtregierung schon heute gesorgt: zur Zeit sind rund 40 (!!!) Quartierpläne in Planung, in Entstehung oder gar schon umgesetzt. Mit den Überbauungen Grienmatt und Weierweg im Norden des Stedtlis sind erst vor kurzem über 140 Wohnungen bezogen worden. Die grössten Brocken folgend aber noch: In der Heidenweid steht bereits der Rohbau für weitere 60 Wohnungen, gleich daneben (Grammet) sollen demnächst 166 Einheiten entstehen.

In der Überbauung Weierweg stehen über 90 Wohnungen zur Miete. (Bild: Telebasel)

Bahnhof – Allee – Stedtli: Die zentrale Spange in Liestal

Der Hauptfokus in der Stadtentwicklung liegt jedoch auf der Spange zwischen dem Bahnhof und dem Stedtli. Gleich drei Gross-Projekte sollen diesen Bereich bis 2025 massiv aufwerten. Nebst dem neuen Bahnhof samt Hochhaus soll auch das Postgebäude erneuert werden. Zusammen mit dem Umbau der heutigen Allee in einen Stadtpark mit See soll so die Verbindung zum Stedtli attraktiver gestaltet werden. Das Stedtli selbst wird zurzeit auf Vordermann gebraucht. Die Rathausstrasse soll bis Ende Jahr komplett saniert werden und künftig als Place-to-be für die gesamte Region dienen.

So soll die neue Rathausstrasse in Liestal nach dem Umbau aussehen. (Bild: zVg)

Exklusiv: So soll der neue Stadtpark anstelle der heutigen Allee aussehen. (Grafik: zVg)

Im ersten Teil des Reports zur Vision «Liestal 2025» sehen Sie am Mittwoch, 22. März exklusiv die konkreten Pläne zum neuen Stadtpark.

Der zweite Teil des Reports widmet sich dann am Mittwoch, 29. März dem wohl wichtigsten Projekt der nächsten Jahre: Dem Bahnhof-Neubau.

Der Neubau am Bahnhof Liestal erhitzt die Gemüter. Nicht alle wollen ein Hochhaus. (Grafik: Telebasel)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Auch interessant