Eine Patrouille fliegt an den Dittinger Flugtagen am Samstag, 25. August 2007 in Dittingen. Der Grossanlass findet am 25. und 26. August 2018 erneut statt. (Bild: Keystone / Georgios Kefalas)

Baselland

Dittinger Flugtage finden 2018 wieder statt

Nach einem tödlichen Unfall an den Dittinger Flugtagen im August 2015 war lange unklar, ob die Flugtage nochmals stattfinden sollen. Nun geben die Organisatoren bekannt, dass die Flugtage im August 2018 weitergeführt werden.

Dies hat die Generalversammlung der Segelfluggruppe Dittingen am 18. März 2017 entschieden.

Nach der Kollision zwischen zwei Ultraleichtflugzeugen an den Dittinger Flugtagen 2015, bei denen eine Person starb, war nicht klar, ob der aviatische Grossanlass weitergeführt wird.

Laut einer Mitteilung der Organisatoren diskutierte eine Begleitgruppe, bestehend aus Dorfbewohnern, Vertretern des Gemeinderats, der Grundeigentümerin sowie Mitglieder der organisierenden Segelgruppe Dittingen, über die Weiterführungen und Veränderungen. Am 6. Februar 2017 fand dann eine Informationsveranstaltung statt, an der das Konzept der Dittinger Bevölkerung vorgestellt wurde.

In der Generalversammlung vom 18. März 2017 wurde laut der Mittelung der Organisatoren das Konzept noch einmal kritisch hinterfragt. Bei der anschliessenden Abstimmung sei einstimmig für die Durchführung der nächsten Dittinger Flugtage im August 2018 entschieden worden.

Rhythmus unterbrochen

Der Anlass wurde auf das Wochenende vom 25. und 26. August 2018 gelegt. Mit diesem Datum wird der bisherige Zweijahresrhythmus unterbrochen.

Aufgrund der Wichtigkeit des Entscheides habe es bis jetzt noch keine Vorarbeiten gegeben. Daher reiche die Zeit nicht mehr, den Anlass dieses Jahr durchzuführen.

Tragischer Unfall

Telebasel berichtete 2015 von dem Unfall an den Dittinger Flugtagen. Am Sonntag, 23. August 2015, starteten drei Maschinen der deutschen Akrobatikstaffel GrassHoppers für ihre Darbietung in den Himmel. Minuten später kam es zur Katastrophe: Ein Pilot zog seinen Flieger hoch und kollidierte mit einem Kollegen. Ein Augenzeuge berichtete:

(Video Telebasel)

Die Untersuchungen der Schweizerischen Sicherheitsuntersuchungsstelle SUST zum Flugunfall liegen noch nicht vor. Sollten sie Hinweise auf weitere Veränderungen geben, werden diese laut den Organisatoren noch eingearbeitet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Auch interessant