Ein Kastenwagen der Polizei fährt ins Bezirksgericht anlässlich des Prozesses von Jugendstraftäter ‹Carlos› wegen schwerer Körperverletzung, aufgenommen am Montag, 6. März 2017 in Zürich. (Bild: KEYSTONE/Ennio Leanza)
Schweiz

‹Carlos› muss erneut ins Gefängnis

Der als ‹Carlos› bekannt gewordene Zürcher Jugendstraftäter muss erneut ins Gefängnis. Das Bezirksgericht Zürich hat ihn am Montag, 6. März 2017, wegen versuchter schwerer Körperverletzung zu einer unbedingten Freiheitsstrafe von eineinhalb Jahren verurteilt.

‹Carlos› wurde beschuldigt, Ende März 2016 beim Aussteigen aus dem Tram einem flüchtigen Bekannten unvermittelt mit der Faust ins Gesicht geschlagen zu haben. Dieser brach sich dabei den Kiefer und erlitt weitere Verletzungen.

Die Staatsanwaltschaft forderte deshalb für den kampfsporterfahrenen 21-Jährigen wegen versuchter schwerer Körperverletzung eine Freiheitsstrafe von zweieinhalb Jahren. Die Verteidigung wollte maximal 12 Monate für einfache Körperverletzung.

‹Carlos›, der momentan in der Justizvollzugsanstalt Pöschwies sitzt, berief sich in seinen Aussagen auf Notwehr. Vor Gericht wollte er sich zum Vorfall allerdings nicht mehr äussern – ausser dass sich angegriffen gefühlt habe und seinen Gegner abwehren wollte. (sda)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel