Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 28. Februar 2017.

Basel

Basler Ladenbesitzer gegen längere Öffnungszeiten

Seit Jahren fordern die Bürgerlichen längere Laden-Öffnungszeiten für Basel. Nach einem erneuten Vorstoss will die Regierung den Läden erlauben, bis um 22 Uhr geöffnet zu haben. Aber: Wollen die Basler Ladenbesitzer das überhaupt?

Neu dürften die Läden von Montag bis Freitag bis 22 Uhr und am Samstag bis um 20 Uhr geöffnet bleiben. So steht es im Ratschlag der Basler Regierung. Die Basler Ladenbesitzer sind jedoch dagegen. Beispielsweise heisst es von Seiten Manor: «Aus unserer Sicht sind Öffnungszeiten bis um 20 Uhr sinnvoll», sagt Beat Flury, Verantwortlicher für Wirtschaftspolitik bei der Manor AG.

Laut einer anonymen Umfrage sind fünf von sechs Läden generell gegen längere Öffnungszeiten. Denn zwischen 20 und 22 Uhr kämen viel zu wenig Kunden in die Läden, als dass sich das lohnen würde. Was den Samstag angeht, können sich zwei von sechs Läden vorstellen, bis um 20 Uhr geöffnet zu haben. Manor würde die Möglichkeit ebenfalls prüfen: «Wir würden voraussichtlich darüber nachdenken, ob es sich am Samstag lohne, bis 20 Uhr geöffnet zu bleiben», so Flury.

Einzig Pro Innerstadt ist offiziell nicht gegen längere Öffnungszeiten. Trotzdem: Der Zeitpunkt sei nicht ideal: «Es gibt einen Volkswillen. Wir hatten bereits eine Abstimmung zu diesem Thema. Wir haben gesagt, dass wir den Volkswillen akzeptieren, und wir sind auch der Meinung, dass das Thema national vorangetrieben wird. Dadurch stellt sich aber die Frage, ob das aus regionaler Sicht, der richtige Zeitpunkt ist, dieses Thema wieder aufs Tapet zu bringen», erklärt Mathias Böhm, Geschäftsführer von Pro Innerstadt.

Auch beim Globus sehe man keinen Bedarf, die Ladenöffnungszeiten zu verlängern. Das wäre höchstens während der Messe sinnvoll, heisst es auf Anfrage von Telebasel.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*