Der Landeplatz am Helikopter-Airport in Monaco. (Bild: Facebook)

International

Standesgemäss ins Luxusländchen: Im Helikopter nach Monaco

Wer schon einmal das Fürstentum Monaco besucht hat, weiss um deren Strassenprobleme. Enge Strassen, wenig Parkplätze und trotzdem viel Verkehr. EasyJet hat nun eine ‹standesgemässe› Lösung. Anstatt per Auto kann das Ländchen von Nizza aus via Helikopter erreicht werden. Die Fluggesellschaft stimmte einer Kooperation mit der Héli Air Monaco zu.

Monaco ist eines der beliebtesten Reiseziel für Stars und Sternchen – das kleine Fürstentum an der Côte d’Azur hat nämlich Charme. Aber nicht nur für Superreiche ist es ein Ort zum Verweilen, Monaco bietet auch kulturell einiges. Ob Luxusmeile, den Fürstenpalast oder die Altstadt, im Ländchen kann alles zu Fuss erreicht werden.

Der schnellste und einfachste Reiseweg ins Fürstentum führte bisher über das Auto, ab Basel dauert die Fahrt rund sechs Stunden. Eine Alternative war per Bus oder per Flugzeug. Mit dem ‹Flieger› flog man nach Nizza, dort konnte man ein Taxi bestellen oder das bisher noch wenig bekannte Transportmittel nehmen: den Helikopter.

(Video: Youtube)

Einfach und bequem direkt bei easyJet buchen

Die Strassen sind eng und zudem auch überfüllt. Wer also nicht auf sein Auto angewiesen ist, erreicht die Destination Monaco auch leicht via Flugweg.

EasyJet wollte das Fürstentum in seine Anflugsliste integrieren – Platz für einen eigenen Flughafen hat das kleine Örtchen aber nicht. Dafür hat es einen eigenen Helikopterlandeplatz. Ab sofort können easyJet-Passagiere einen Helikoptertransfer Nizza – Monaco zu ihrem Nizza-Flug dazu buchen und sich so ihre Reise vereinfachen, teilte die Fluggesellschaft am Freitag, 17. Februar 2017, mit. Knapp sechs Minuten dauert der Flug – eine zeitsparende, aber vor allem panoramareiche Reiseroute. Als Tipp: Ein Sitzplatz auf der linken Seite verspricht mehr Ausblick, das lange Panorama der Côte d’Azur, rechts gibt es nur das offene und weite Meer zu sehen.

In Monaco angekommen wird ein kostenloser Shuttle-Service angeboten. Wer den Luxus-Trip noch ein wenig verlängern möchte, kann auch eine Limousine dazubuchen. Knapp 300 Franken kostet der Hin- und Rückflug, rund 50 Franken ist für die Limousine zu berappen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel

Auch interessant