Der österreichische Bundespräsident Alexander Van der Bellen weilt zur Zeit in der Schweiz. (Bild: keystone)

Basel

Hoher Besuch für Roche

Der österreichische Bundespräsident ist am Freitag, 17. Februar 2017 in Basel eingetroffen. Den zweiten Tag seines Besuchs in der Schweiz begann Alexander Van der Bellen mit einem Besuch des Pharmakonzerns Roche.

Empfangen wurde der Bundespräsident dort von einem Landsmann: Severin Schwan, seit 2008 Konzernchef des Basler Unternehmens, ist Österreicher. Der 1967 geborene Tiroler hat in Innsbruck studiert. Seit 1993 arbeitet der promovierte Jurist für Roche.

Angeführt von der Basler Polizei traf der Konvoi der Delegation aus Österreich kurz vor 10:00 Uhr in Basel ein. Im Bau 1 von Roche, dem mit 178 Meter höchsten Gebäude der Schweiz, sprach CEO Schwan vor den Gästen aus seiner Heimat zum Innovationsstandort aus Sicht eines globalen Unternehmens, wie von der Roche-Medienstelle zu erfahren war.

Neben Konzernchef Schwan sind 127 weitere österreichische Staatsbürgerinnen und Staatsbürger in Basel für Roche tätig. Weltweit sind es 560 von insgesamt mehr als 90’000 Angestellten. Von diesen arbeiten knapp 400 in Österreich.

Nach dem Besuch von Roche wollte der österreichische Bundespräsident mit seiner Delegation nach Zürich weiterreisen. Dort stand zum Abschluss der zweitägigen Schweiz-Visite ein Besuch der ETH auf dem Programm, in dessen Mittelpunkt das Thema ‹Innovation› steht.

(sda)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Was geschah bisher

Auch interessant