Featured Video Play Icon
Der Beitrag in den Telebasel News vom 29. Januar 2017.

Basel

Erste Lehrtocher für Rotes Kreuz Basel-Stadt

Was für andere Betriebe Routine ist, ist für das Basler Roe Kreuz Neuland: Sie bilden zum ersten Mal eine Lehrtochter aus. Im Sommer beginnt Emrije ihre Lehrstelle als Büroangestellte. Für alle Beteiligten noch eine ungewohnte Vorstellung.

In ihrer Lehre, welche Emrije im Sommer beginnt, soll sie einen vielfältigen Einblick in die Hilfsorganisation bekommen. Dabei wird sie in verschiedenen Bereichen tätig sein können, wie in der Buchhaltung, beim Empfang oder beim Notruf.

Vorfreude Gutes zu tun

Nach den ersten Schnuppertagen ist die Vorfreude bei Emrije bereits gross: «Ich finde es toll beim Roten Kreuz meine Lehre beginnen zu können. Es ist eine Hilfsorganisation, bei der man etwas Gutes für andere Mitmenschen tut. Das motiviert mich hier zu arbeiten.»

Auch die Geschäftsführerin Sabine Siegrist glaubt, dass eine Lehrstelle beim Roten Kreuz vieles zu bieten hat: «Man hat mit ganz vielen Menschen zu tun und lernt viele Leute kennen. Zudem ist es eine Organisation, die es schweizweit gibt, so sieht man auch was ausserhalb Basel lauft.»

Wieso das Schweizerische Rote Kreuz Basel Stadt erst jetzt beginnt Lernende auszubilden, weiss Sabine Siegrist selber nicht genau. Man habe schlicht und einfach nicht daran gedacht.

Lehrstelle per Zufall geschaffen

Aufgekommen ist die Idee auf eine unkonventionelle Art und Weise. Sabine Siegrist ist damals im Rahmen eines Treffens des Lions-Club mit Eva Lehner, der Direktorin der Genossenschaft Overall, ins Gespräch kommen. Die Organisation Overall ist ein Lehrverbund, der Grundausbildungen anbietet und unterstütz. Die Firma wird somit auch alle organisatorischen Aufgaben bezüglich der Lehre des Schweizerischen Roten Kreuz BS regeln.

Weitere Lehrstellen sollen folgen

Nach den ersten Schnuppertagen von Emrije ist Sabine Siegrist jedenfalls überzeugt von dem neuen Angebot der Hilfsorganisation und ist optimistisch, dass auch in Zukunft noch weitere Lehrstellen angeboten werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*