Featured Video Play Icon
Der Telebasel News Beitrag vom 9. Januar 2017

Basel

Ein neues Zentrum für das Kleinbasel

Es soll ein offenes Haus für alle werden. Mit diesem Slogan eröffneten heute, 9. Januar 2017, die Befürworter des Umbaus der Basler Kaserne den Abstimmungskampf für die Volksbefragung vom 12. Februar. Das überparteiliche Komitee ‹Pro Kasernenareal› – bestehend besteht aus Vertretern von Links-Grün, CVP sowie aus Anwohnern und Kulturschaffenden – stellte im historischen Turmzimmer der Kaserne dar, wie es die Abstimmung zur Kasernen-Sanierung gewinnen will.

Entstehen soll ein Zentrum für Kultur und Gastronomie, das weit ins Kleinbasel ausstrahlen und die umliegenden Quartiere aufwerten soll. Letztlich soll das Kasernenareal zur Kleinbasler Stadtpiazza werden, so Komitee-Präsident Philipp Cueni. Kosten soll der Umbau samt Gebäude-Durchbruch, neuen Foyers, Räumen für Kulturschaffende und Kreativwirtschaft sowie Restaurants und Bars rund 44,6 Millionen Franken. Ein Grossteil des Geldes müsse sowieso aufgebracht werden, da das Gebäude dringend sanierungsbedürftig sei und auch erdbebensicher gemacht werden müsse, so Cueni.

Zum Abstimmungskampf gehören das Aufhängen von Abstimmungsplakataktion und das Verteilen von Flugblättern. Als erste öffentliche Aktion gibt es diesen Samstag  bei allen Institutionen auf dem Kasernenareal einen ‹Tag der offenen Türen›. Das bürgerliche Gegenkomitee erklärt übrigens heute auf Anfrage, sich im Laufe der nächsten Woche melden zu wollen.

Tag der offenen Türen am kommenden Samstag, 14. Januar von 14 bis 19 Uhr. 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Was geschah bisher

Auch interessant