Featured Video Play Icon
Der Telebasel Sport-Talk vom 6. Januar 2017 mit Rebeka Masarova.
Basel

Basler Tennis-Nachwuchshoffnung

Rebeka Masarova hat letztes Jahr mit 16 Jahren das French Open der Junioren gewonnen und machte zudem mit ihrem Halbfinaleinzug beim WTA-Turnier von Gstaad auf sich aufmerksam.

Das Jahr 2016 war für Rebeka Masarova das bisher erfolgreichste ihrer noch jungen Karriere. Anfangs Juni gewann die damals 16-jährige die French Open der Junioren. Nur einen Monat später spielte sie das erste Mal auf der WTA-Stufe beim Turnier in Gstaad und erreichte dort gleich sensationell den Halbfinal. Bei ihrem ersten Spiel schlug sie sogar die ehemalige Weltnummer 1 Jelena Jankovic.

Vielversprechender Titel

Mit ihrem ersten Grand Slam-Titel auf Juniorenebene begibt sie sich auf dieselbe Stufe wie einst Roger Federer oder Belinda Bencic. Denn auch sie haben schon bei den Junioren in Paris triumphiert, bevor sie ihre Profikarrieren lancierten. «Es ist eine grosse Ehre für mich, mit diesen verglichen zu werden.», erzählt Rebeka Masarova.

Dieses Jahr startet die mittlerweile 17-jährige Baslerin in ihre letzte Saison als Juniorin. Sie versucht sich aber bereits jetzt schon auf höchster Stufe und möchte ins Qualifikationsfeld der Australian Open kommen.

(Video: Telebasel)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mehr aus dem Channel