Featured Video Play Icon
Der Telebasel Sport-Talk mit Marco Chiudinelli von Stefan Plattner.

Basel

Talk mit Marco Chiudinelli

Lachen kann er immer noch, der 35-jährige Marco Chiudinelli aus Füllinsdorf. Obwohl er zum vierten Mal in Serie an den Swiss Indoors in der ersten Runde ausgeschieden ist.

Seit 16 Jahren spielt Marco Chiudinelli als Tennisprofi auf der ATP Tour. Stets stand er im Schatten von seinem Jugendfreund Roger Federer und mittlerweile auch von Stan Wawrinka. Dabei ist er als Nummer 119 der ATP-Weltrangliste der drittbeste Schweizer, stiess dieses Jahr bis in die zweite Runde des Grandslam Turniers US Open vor. Zudem gewann er ein ATP-Challenger Turnier in Polen, stand in einem weiteren im Final und verbesserte sich im Ranking um 163 Plätze.

An den Swiss Indoors Basel war er dieses Jahr einmal mehr dank einer Wildcard von Turnierdirektor Roger Brennwald direkt fürs Hauptfeld qualifiziert und dankte dies mit einer starken Leistung gegen Stan Wawrinka in der ersten Runde. Es war bisher einer der besten Matches an den Swiss Indoors 2016. Chiudinelli verlor in drei Sätzen nur knapp mit 7:6, 1:6, 4:6.

Im Talk erzählt der Baselbieter, warum er trotz diesen Erfolgen nicht zufrieden mit seiner Saison bisher ist und, dass die Chance, nochmals an den Swiss Indoors anzutreten, nur etwas grösser als 50 Prozent sei.

Telebasel Sport-Talk vom 28. Oktober: Making off.

In aller Kürze:

Marco Chiudinelli ist trotz Erfolgen nicht ganz zufrieden mit seinem Tennisjahr 2016.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Auch interessant