Featured Video Play Icon
«So wie Sie aussehen, gehören Sie ins Rotlichtviertel, aber sicher nicht in eine politische Debatte!» Die Juso-Politikerin Samira Marti wurde auch schon sexistisch beschimpft. (Bild: zVg)

Basel

«Was, hast Du das Interview ganz allein organisiert?»

Eine Lawine hat eine SVP-Politikerin mit der Aussage losgetreten, dass gewisse Frauen an einer Vergewaltigung selber schuld seien. Unter dem Hashtag #SchweizerAufschrei protestierten in den letzten Tagen tausende von Frauen gegen Sexismus. Im Telebasel Talk ab 18:40 Uhr redet Samira Marti. Die SP-Politikerin habe auch schon in den eigenen Reihen Sexismus erlebt.

«Als ich ein Interview gab und mich darin offenbar gut schlug, fragten mich nicht nur bürgerliche sondern auch SP-Parteikollegen, welcher Mann aus dem Vorstand mir denn den Weg zur Zeitung gebahnt habe», sagt die Baselbieter Politikerin. Der Sexismus stecke tief in uns drin, zeige sich immer wieder auch bei Personen, die an sich auf das Thema sensibilisiert seien. So sei die Frage müssig, ob Sexismus auch unter der Bundeshaus-Kuppel oder im Landrat stattfinde. Samira Marti sieht Sexismus nach wie vor als gesamtgesellschaftliches Problem. Wie sehr es in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist, zeigte sich am letzten Sonntag. Fast alle Sonntagszeitungen berichteten prominent über den #SchweizerAufschrei.

Das Thema irritiert. Und löst Abwehrreflexe aus: Gibt es für das Thema nicht schon genügend Bewusstsein in der Bevölkerung? Sind primitive oder herabwürdigende Sprüche oder auch unerwünschte Körperkontakte nicht vereinzelte Ausreisser? Ist Sexismus nicht eh ein aussterbendes Monstrum? Ist der #SchweizerAufschrei von daher nicht Ausdruck übertriebener Empfindlichkeit? Und wehren sich die Frauen nicht eh schon im Alltag wirkungsvoll? Für Samira Marti zeigen allein schon diese Fragen, dass noch viel Arbeit zu leisten ist.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

In aller Kürze:

Samira Marti ist am 18. Oktober 2016 im Telebasel Talk zu Gast.