Der Le Volte dell' Ornellaia passt wunderbar zum Filet vom Kalb mit Pfifferlingen und Gnocchi von Raimar Pilz. (Bild: Telebasel)
Region

Ausgeglichene Frische zum Filet vom Kalb

Der Sternekoch Raimar Pilz von der Genuss-Apotheke in Bad Säckingen zeigt in Kitchen Stars, wie ein Filet vom Kalb mit Pfifferlingen und Gnocchi zubereitet wird. Hier finden Sie den passenden Wein dazu.

Perfekt zum Filet vom Kalb mit Pfifferlingen und Gnocchi von Raimar Pilz von der Genuss-Apotheke passt der Le Volte dell› Ornellaia.

Ausgeglichen und harmonisch

Der Le Volte dell› Ornellaia duftet intensiv nach Pflaumen, dunklen Beeren und etwas Cassis. Am Gaumen raffiniert und elegant, mit kräftigem Körper. Ausgesprochen ausgeglichen, zugänglich und harmonisch. Unterstrichen von würzigen und balsamischen Noten. Umrahmt von einer dichten, schlanken Struktur mit Tanninen, die eine seltene Harmonie zwischen Festigkeit und Fülle erreichen und in einem lang anhaltenden ausgewogenen und frischen Abgang enden.

Eine Assemblage aus Merlot, Sangiovese und Cabernet Sauvignon, welche die Philosophie und das Savoir-Faire von Ornellaia widerspiegelt.

Die Vinifikation erfolgte separat in kleinen Stahltanks, um dem jeweiligen Charakter der verschiedenen Rebsorten in den Gärungsphasen Rechnung zu tragen. Auf die alkoholische Gärung folgte die malolaktische Gärung, wiederum in Stahl. Der 10 Monate lange Ausbau erfolgte zum Teil in zwei bis vier Jahre alten Barriques in Drittbelegung, welche zuvor mit dem Paradewein Ornellaia belegt waren, und zum anderen Teil in Zementtanks, um ein perfektes Gleichgewicht zwischen Tanninstruktur und Ausdruck der Frucht zu erhalten.

Kultweingut in Italien

Die Tenuta dell› Ornellaia schaffte es, sich in kürzester Zeit zu einem absoluten Kultweingut zu entwickeln. Etwas nördlich der Maremma in Bolgheri gelegen, gehört sie heute zu den renommiertesten Weingütern Italiens überhaupt. Dabei ist die Geschichte noch recht jung, denn Lodovico Antinori erwarb die Tenuta erst Anfang der 80er Jahre. Mit dem französischen Starönologen Michel Rolland wurde die Qualität auf ein Maximum katapultiert.

Es folgte eine wechselvolle Geschichte. 1999 erwirbt der kalifornische Weinproduzent Robert Mondavi die Tenuta, verkaufte dann drei Jahre später 50 Prozent an Marchesi de’Frescobaldi. Nach dem Verkauf der Robert Mondavi Corporation an den amerikanischen Getränke-Multi Constellation Brands, übernahm die Familie Frescobaldi die restlichen 50 Prozent an Ornellaia, seither gehört das Kultweingut gänzlich zum italienischen Weinmulti Frescobaldi.

Katharina Haller, Chef-Sommelière bei Globus, zum Le Volte dell› Ornellaia:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

In aller Kürze:

Der Le Volte dell' Ornellaia passt wunderbar zum Filet vom Kalb mit Pfifferlingen und Gnocchi von Raimar Pilz.

Was geschah bisher

Mehr aus dem Channel