Historische Häuser hatten heute einmal für alle geöffnet. (Bild: Keystone)
Basel

Das kurze Aufflackern der versteckten Oasen Basels

Der europäische Tag des Denkmals hat dieses Jahr das Thema Oasen. Gar nicht mal so einfach, eine solche in Basel zu finden. Also haben sie die Organisatoren der kantonalen Denkmalpflege etwas überlegt: Sie verstehen die grosse und sehr gut erhaltene Altstadt Basel als eine Art Oase inmitten einer sich ständig modernisierenden Stadt. Und diese Oase wurde heute geöffnet. In zahlreichen historischen Häuser zwischen Blumenrain und Leonhardskirche gab es Führung - sie stiessen auf grosses Interesse.

Jeden Tag läuft man in Basel daran vorbei: An historischen Häusern und ihren versteckten Innenhöfen. Von aussen betrachtet sind sie schön, aber innen drin bieten sie meist noch mehr Überraschungen. Heute war es nun möglich in viele dieser alten Häuser reinzusehen. Beim europäischen Tag des Denkmals wurden die Oasen inmitten der schnell wachsenden Stadt für alle geöffnet.

Oasen sind ja eigentlich Vegetationsinseln inmitten der Wüste, mit Wasserstelle und Dattelpalmen. «Wir haben gedacht, das passt gut zu dieser Altstadtinsel, die erhalten werden konnte», sagt der kantonale Denkmalpfleger Daniel Schneller. Heuberg, Nadelberg, die Gassen um die Peterskirche und auch die Leonhardskirche: Sie bilden eine Oasen in einer sich stets modernisierenden und wachsenden Stadt. Orte, die uns zurückkatapultieren in die Vergangenheit und die der grossen Basler Stadterneuerung in den 30-er und 40-Jahren getrotzt haben. Es geht dabei aber auch um Freiräume in hektischen Zeiten. «Die Altstadt ist wie eine kleine Oase geblieben, voller Vielfalt und durchmischtem Leben», erklärt Schneller.

Nicht nur in Basel wurden heute übrigens Oasen entdeckt: Am Europäischen Tag des Denkmals konnten an diesem Wochenende an über 360 Orten in der Schweiz schöne Gärten, Parks und Plätze kostenlos besucht werden.

Der Telebasel News Beitrag vom 10. September 2016:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

In aller Kürze:

Zum europäischen Tag des Denkmals öffnet Basel historische Häuser für Führungen.

Mehr aus dem Channel