Cyrill Wunderlin erzählt im Telebasel Talk von seinem bevostehenden Einsatz in Mexico. (Screenshot: Telebasel)

Basel

Als ‹Bodyguard› nach Mexiko?

Als eines der gefährlichsten Länder der Welt wird Mexiko in internationalen Sicherheits-Rankings aufgeführt. Dorthin geht nächste Woche der Basler Cyrill Wunderlin (30) - nicht als Tourist in ein gesichertes Hotel sondern als ‹Menschenrechtsbeobachter› für politisch Verfolgte. Warum nimmt er diese Gefahr auf sich? Cyrill Wunderlin ist Gast im Telebasel Talk ab 18:40 Uhr.

Ende Juli: Bei zwei Massakern wurden 16 Menschen erschossen, darunter zwei Kinder. Vor einer Woche wurde ein Massengrab mit 60 Leichen entdeckt. Angehörige von Vermissten gruben Leichenteile aus. Solche Meldungen gehören zum blutigen Alltag in Mexiko. 20’000 Menschen gelten als vermisst, entführt von Kriminellen, verschleppt von Polizisten, ermordet von Drogen-Kartellen. Im ‹Global Peace Index 2016›, der die Sicherheit in den Ländern zu bestimmen versucht, erscheint Mexiko auf Rang 140, hinter Eritrea. Dorthin geht Cyrill Wunderlin, und seine Mission ist gefährlich.

Cyrill Wunderlin (Bild: z.V.g.)
Cyrill Wunderlin reist nächste Woche nach Mexiko. (Bild: z.V.g.)

Denn Wunderlin nimmt sich jener Personen an, die in Mexiko besonders gefährlich leben: Journalistinnen, Anwälte, Personen also, die sich für Menschenrechte, bedrohte Gruppen wie Indigene, Arme, politisch Verfolgte und Frauen einsetzen. Diese soll Wunderlin vor Schlägen, Drohungen, Einschüchterungen schützen – allein durch seine Präsenz. Bewaffnet nur mit einem Schreibblock, als menschlicher Schutzschild, mit Augen und einem online-Account, um das Gesehene, Erlebte weltweit zu verbreiten. Wenn es brenzlig werde, könne er sich «zurückziehen», sagte Wunderlin zwar kürzlich der ‹Basellandschaftlichen Zeitung›. Aber will er notfalls einen Menschen in Todesgefahr zurücklassen, um die eigene Haut zu retten? Wie will er die Gefahr immer erkennen können – in einem fremden Land mit seinen eigenen Anstands- und Ehren-Codes?

Der 30-jährige Basler wolle einfach etwas Humanitäres tun. Seinen einjährigen Einsatz leistet er für die Organisation Peace Brigades International, die Schutzbegleitungen anbietet. Warum nimmt Cyrill Wunderlin Gefahren und Strapazen auf sich?

Im Telebasel Talk am 24. August 2016 spricht Cyrill Wunderlin über seinen Mexiko-Einsatz:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

In aller Kürze:

Cyrill Wunderlin ist am 24. August 2016 ab 18:40 Uhr zu Gast im Telebasel Talk.